Panasonic Lumix DMC-CM10 offiziell vorgestellt

Panasonic hat einen neuen Ableger des Kamera-Smartphones CM1 vorgestellt und streicht dabei die Telefoniefunktion.

Zur Photokina präsentierte Panasonic im Herbst 2014 ein durchaus attraktives Smartphone. Die Lumix CM1 kommt mit einem auffällig großen Objektiv daher, der 1 Zoll große Sensor verspricht eine deutlich bessere Bildqualität als üblich. Mit dem DMC-CM10 gibt es nun einen Nachfolger, welcher diesen Namen aber nicht wirklich verdient.

Denn trotz gestiegener Modellnummer gibt es wenig, was das neue Smartphone besser macht als bisher. Wie in der japanischen Pressemitteilung (Übersetzung) ersichtlich ist, hat man die Telefoniefunktion nämlich gänzlich gestrichen. Ein SIM-Slot ist zwar weiterhin vorhanden, ermöglicht jedoch lediglich den SMS-Versand oder das Surfen im Web via LTE.

An den technischen Daten mit 4,7 Zoll großem FHD-Display, Snapdragon 801 und Android in mittlerweile veralteter Version 5.0 hat sich nichts geändert. Neu auf dem Datenblatt ist lediglich die Möglichkeit der Aufnahne von 4K-Videos, allerdings mit lediglich 15 Bildern pro Sekunde, was ein merkliches Ruckeln zur Folge haben wird.

Bleibt zu hoffen, dass noch ein richtiger Nachfolger kommt, denn das erste Gerät war ja durchaus interessant.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Volksbanken: Schneller bezahlen mit digitalen Karten in Fintech

LTE für die Berliner U-Bahn in Provider

Amazon Fire TV Blaster vorgestellt in Unterhaltung

OnePlus 3(T): Ein letztes Android-Update in Firmware & OS

Samsung Galaxy S10 Lite kommt wohl mit Flaggschiff-Spezifikationen in Smartphones

Xiaomi: Neues Mi Band im Dezember in Wearables

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables