Pebble Smartwatch: 400.000 verkaufte Einheiten und Weblinks für Apps

Wearables

Die Pebble ist wohl eine der wenigen Smartwatches, die frühzeitig erste Erfolge feiern konnte. Während andere große Hersteller noch unreife Produkte auf den Markt brachten, konnte Pebble zunächst bei Kickstarter und später beim Kunden überzeugen. Mittlerweile wurden 400.000 Einheiten der Uhr verkauft, drei davon befinden sich bei uns im Team.

Mit der Pebble Steel wollte man mit einer schicken Metallversion nun nachlegen, dort gibt es aber weiterhin Probleme mit der Verfügbarkeit, zumindest hat man aktuell die Version mit Lederarmband 30 Dollar im Preis gesenkt. Leider wurde das Problem mit dem Versand nach Deutschland immer noch nicht gelöst, hier bleibt weiterhin nur ein Import oder der (teurere) Kauf über Zwischenhändler, wie ich bereits beschrieben habe.

Mit dem neuen Appstore für iOS und Android ist man zuletzt einen wichtigen Schritt gegangen, leider lassen sich die Pebble-Apps nicht über normale Links im Web aufrufen bzw. teilen. Das will pblweb.com nun ändern, denn hier können Entwickler mit ihrer Dev-ID Deeplinks für ihre Apps erstellen, die dann z.B. so ausschauen.

Diverse weitere Beiträge zur Pebble findet ihr hier im Blog.

Quelle fortune via smartwatchfans 2


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.