Sony PlayStation 4: 50 Millionen verkaufte Einheiten

Die PlayStation 4 von Sony verkauft sich immer noch gut und so kommt es, dass der Hersteller die Marke von 50 Millionen Einheiten geknackt hat.

Bei dieser Zahl handelt es sich nicht um die ausgelieferten, sondern die tatsächlich verkauften Einheiten der PlayStation 4. Hersteller geben hier auch gerne mal die Zahl der ausgelieferten Einheiten an, daher die Klarstellung. Der letzte Meilenstein fand im Mai statt, da konnte Sony über 40 Millionen Einheiten der PS4 feiern.

Die PS4 ist jetzt seit gut drei Jahren im freien Handel erhältlich, sie verkauf sich also immer noch schneller, als die PS3, die für diesen Meilenstein über 4 Jahre benötigte. Sie verkauft sich außerdem auch besser als die Xbox One, die aktuell bei 25-30 Millionen verkauften Einheiten liegen dürfte. Zu den 50 Millionen Einheiten zählt übrigens jede PlayStation 4, also auch die neue Pro und die Slim.

Fast 370 Millionen verkaufte PS4-Spiele

PS4-Käufer kaufen außerdem auch fleißig Spiele. Bis zum 4. Dezember wurden gut 370 Millionen PS4-Titel (online und lokal) gekauft. Im Schnitt legt sich ein PS4-Spieler also 7 Spiele zu. Man kann davon ausgehen, dass die Nachfrage weiter anhalten wird, denn Weihnachten steht vor der Tür und die Konsole wird immer günstiger. Und die Pro-Version kommt ebenfalls gut bei den Spielern an.

Microsoft und Sony haben vor ein paar Jahren den Konsolen-Wettkampf eingeläutet und Sony ist hier der Sieger. Wobei Microsoft auch kein Verlierer ist, denn die Xbox verkauft sich ebenfalls gut. 2017 wird es für beide aber etwas härter, denn Nintendo wird den Markt mit der neuen Switch-Konsole definitiv aufmischen.

Quelle Sony (via Engadget)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.