Razer bringt eigenen Messenger für Pokémon Go

Pokemon GO Logo

Das amerikanische Unternehmen Razer, welches bislang vor allem Gaming-Peripherie im eigenen Portfolio hatte, bringt passend zum Hype um die beliebte App Pokémon Go einen eigenen Messenger an den Start. Dieser soll den Spielern die Kommunikation erleichtern und erlaubt es, mit Personen in der eigenen Umgebung zu chatten.

Da das momentan absolut gehypte Spiel Pokémon Go ab Werk keine Möglichkeiten bietet, um mit anderen Spielern zu kommunizieren, sind die Fans der App auf externe Messenger angewiesen. Nachdem vor einiger Zeit schon „GoChat“ und „Messenger für Pokémon Go“ veröffentlicht wurden, möchte nun auch Razer ein Stück von dem Kuchen abhaben und bringt eine eigene Anwendung mit dem Namen „Razer Go“ an den Start. Diese kann bislang hier als Webversion aufgerufen werden und soll gegen Ende der Woche für Android und iOS erscheinen.

Razer_Go_Screenshot

Nachdem man sich bei Razer Go mit seiner Razer ID registriert hat, kann man sich ein eigenes Profil erstellen und in diesem sowohl den Trainernamen als auch die eigene Fraktion und ein Profilbild hinterlegen. Der Ansatz hinter dem Messenger ist ortsbasiert, sodass eine Umgebung zwischen 5 und 1.000 Kilometern festgelegt werden kann, in deren Chatroom man sich daraufhin befindet. Hier können alle Spieler zusammen schreiben, außerdem ist es möglich, Privatnachrichten zu versenden. Zu guter Letzt sei eine Funktion geplant, mit der sich eigene Chaträume erstellen lassen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.