Realme 3 Pro kommt ab 199 Euro nach Europa

Realme 3 Pro

Realme, die Untermarke von Oppo, startet mit dem Realme 3 Pro ihren Vertrieb in Europa. Ab dem 5. Juni wird es das Mittelklasse-Smartphone zu Preisen ab 199 Euro in ausgewählten europäischen Ländern zu kaufen geben – Deutschland ist erst einmal aber nicht mit am Start.

Nach Xiaomi und Oppo möchte nun auch Realme auf dem europäischen Markt mitmischen. Die vergangenes Jahr ins Leben gerufene Untermarke von Oppo war bislang primär auf dem indischen Markt vertreten und kündigte erst kürzlich mit dem Realme X ein eigenes Flaggschiff-Smartphone an. In Europa soll dennoch erst einmal das Mittelklasse-Modell Realme 3 Pro den Anfang machen.

Ausgestattet ist dieses mit einem 6,3 Zoll großen FullHD+-Display, welches an der Oberseite die heutzutage übliche Waterdrop-Notch aufweisen kann. Im Gegensatz zu manch einem Konkurrenten verbaut Realme einen schnellen Snapdragon 710 Octa-Core-SoC, der je nach Version von 4 oder 6 GB RAM flankiert wird. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 bzw. 128 GB und kann per microSD-Karte erweitert werden.

Realme 3 Pro 2

Zur weiteren Ausstattung des Realme 3 Pro zählen eine Dual-Kamera mit 16- und 5-Megapixel-Sensor und eine hochauflösende 25-Megapixel-Selfie-Cam. Der Akku bringt es auf großzügige 4.050 mAh und kann dank VOOC 3.0 schnell wieder aufgeladen werden. Abgerundet wird das Gesamtpaket von Android 9.0 Pie inklusive des hauseigenen Color OS 6.0 als Oberfläche.

Ab dem 5. Juni soll das Realme 3 Pro zu Preisen von 199 (4/64GB) bzw. 249 Euro (6/128GB) in Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien angeboten werden. Ein Release in Deutschland ist erst einmal nicht geplant, allerdings dürfte die Verfügbarkeit in unseren Nachbarländern einen Import zumindest deutlich vereinfachen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xbox: Microsoft schickt Cloud-Dienst in die Public Beta in Gaming

Google Pixel 4 und mehr: Was wir heute alles sehen werden in Smartphones

Google Nest Mini vorab aufgetaucht in Smart Home

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung