Revolut landet in Outbank

Rebolut Outbank

Im heutigen Outbank 2.5.0 Release für iOS und macOS dürfen sich die Nutzer unter anderem über die Anbindung von Revolut freuen.

Die Outbank-App steht ab sofort in einer neuen Version zur Verfügung. Damit kann nun unter anderem das „Smartphone-Konto“ Revolut genutzt werden. Zudem können die Outbank-Nutzer jetzt Konten und Kontogruppen einzeln und individuell aktualisieren. Das klappt auch mit allen Konten über die Zeitleiste per Swipe (iOS) oder Klick (macOS). Laut Outbank basiert dieses Feature auf Userwünschen.

Changelog (Klicken zum Anzeigen)

NEU IN VERSION 2.5.0:
– Mit einem Wisch lassen sich die Zeitleiste, Konto-Gruppen und einzelne Konten individuell aktualisieren (links nach rechts)
– Überweisungsfunktion aus der Umsatzliste eines Kontos auswählen (oben rechts auf ‘Bearbeiten’ tippen) – das betreffende Konto ist für die Überweisung bereits ausgewählt. Bei Bedarf einfach mehrere Umsätze auswählen und sie in Summe als Überweisungsbetrag übernehmen. So geht die Überweisung ganz schnell und einfach
– Revolut Anbindung

FIXES & VERBESSERUNGEN:
– Verfügbarer Betrag wird bei einer Überweisung als Grenzbetrag angezeigt
– Tags können innerhalb der Umsatzdetails durch längeres Drücken kopiert werden
– Ladezeit für Tag Vorschläge und allgemeine Performance der Tag-UI stark verbessert
– Abstürze und kleinere Fehler behoben

Das Update der Outbank-App steht für iOS und macOS zur Verfügung. Die Android-App, die zuletzt die Auto-Tags erhalten hatte, wird auch weiterentwickelt, allerdings unabhängig davon, befindet sich also wie üblich nicht auf dem gleichen Funktionsstand.

Outbank: Intelligent Banking
Preis: Kostenlos
Outbank: Intelligent Banking
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.