Richard Kerris wird Head of Developer Relations bei Nokia + 25.000 Nokia Lumia 800 für Entwickler


Richard Kerris (links im Bild) hatte uns vor ein paar Monaten noch in seiner Funktion als Vice-President der weltweiten Entwickler-Beziehungen, stolz das neue webOS TouchPad präsentiert. Zwischenzeitlich hatte Kerris aber nach dem ganzen Dilemma mit webOS und HP nach nur neunmonatiger Beschäftigung bei HP gekündigt, um sich „nach einer Karriere außerhalb der Firma“ umzusehen.

Nach dem heutigen Tweet von @marcoargentini dürfte nun klar sein, wofür sich Richard Kerris entschieden hat.

„Tolle Leute machen immer den Unterschied! Es freut mich, Richard Kerris in meinem Team als Global Head of Developer Relations willkommen zu heißen.“

Richard Kerris wurde nun also recht freundlich bei Nokia im Team begrüßt und wird sich dort sicherlich ebenso erfolgreich einbringen.

Als weitere Mitteilung ließ Marco Argentini (Senior Vice President of Developer and Marketplace for Nokia) noch verlauten, dass Nokia bis zum Ende dieses Jahres satte 25.000 Nokia Lumia 800 an Entwickler herausgeben wird! Das dürfte doch sicherlich einen Anreiz an die Entwickler geben und die Anzahl der Apps für WindowsPhone weiter vorantreiben. Ob es reicht um ein drittes großes Gewicht neben Android und iOS zu werden, wird sich zeigen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home

Xiaomi: Redmi K30 könnte bald kommen in Smartphones

Google Maps: Neue Option für Werbung in Dienste

Apple will Richard Plepler, der Game of Thrones für HBO sicherte in Marktgeschehen

Google Suche bekommt „Clear“-Button in Dienste