RIM: Mögliche Roadmap für 2013 aufgetaucht

Am Wochenende habe ich hier im Blog die Frage gestellt, wie lange das bei Research In Motion noch gut gehen soll und wann der Aufschwung kommen wird. Alle Hoffnung des Unternehmens ruht derzeit auf Blackberry 10 und einem Frontalangriff gegen iOS und Android auf dem Konsumentenmarkt. Dieser wird allerdings auch erst 2013 stattfinden. Im ersten Quartal 2013 möchte RIM zwei Smartphones mit dem neuen OS auf den Markt bringen, laut einer jetzt aufgetauchten Roadmap handelt es sich dabei um das bereits bekannte „Projekt London“ und mit dem Nevada auch wie vermutet ein Modell mit vollwertiger Qwertz-Tastatur. Bis zum ersten Quartal 2013 ist es noch eine Weile hin und bis dahin wird es wohl auch nicht so viele Neuigkeiten geben. Lediglich ein Playbook mit 4G ist geplant.

Ob man damit aber ein gutes Weihnachtsgeschäft machen kann lässt gewisse Zweifel offen, das aktuelle Playbook ist immerhin auch nicht gerade ein Kassenschlager. Doch RIM möchte auch weiterhin an Tablets festhalten, für das dritte Quartal 2013 ist nämlich ein weiteres und auch größeres Modell des Playbook geplant. In der Roadmap hört das Tablet momentan auf den Namen Blackforest und auch dieser Codename ist kein Unbekannter in der Gerüchteküche. Ende des zweiten Quartals und Anfang des vierten Quartals sind anscheinend noch zwei weitere Modelle geplant, diese befinden sich aber wohl auch erst noch in der Planung und haben lediglich die Codenamen Nashville und Naples. Ein Update auf Blackberry 10 soll es dann zwischen dem ersten und zweiten Quartal geben. Es werden spannende Monate für RIM.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.