Samsung Bixby: Deutsch kommt 2018

Samsung will seinem digitalen Assistenten Bixby noch 2018 die deutsche Sprache beibringen. Damit kommt diese nun knapp 1 Jahr zu spät.

Im Rahmen der SDC 2018 gab Samsung bekannt, dass der Assistent Bixby noch 2018 die deutsche Sprache spendiert bekommen wird. Französisch, Spanisch und Italienisch sind übrigens auch dabei, neben der Muttersprache und Englisch kommt Bixby damit in diesem Jahr noch auf 7 Sprachen.

Ursprünglich hätte Deutsch übrigens schon Ende 2017 kommen sollen, doch Samsung schweig irgendwann einfach dazu. Man bot den Nutzern zwar nach einer gewissen Zeit die Spracheingabe auf Englisch an, doch das war es.

Trotzdem baute Samsung weiterhin den Bixby-Button in die Galaxy-Modelle und auch im aktuellen Note 9 ist er weiterhin vorhanden. Mit der deutschen Sprache wird er nun immerhin etwas nützlicher, doch dieser Schritt von Samsung zeigt auch: Man hält an Bixby fest. Das zeigt auch ein anderer Schritt.

Samsung wird den Assistenten nämlich auch bald für Entwickler und andere Hersteller öffnen. Womit man quasi den Ansatz von Amazon verfolgt, bei denen die Erweiterung Skills heißt. Neben dem Google Assistant und Amazon Alexa kommt in Zukunft also auch Samsung dazu. Ich glaube aber nicht, dass man wirklich eine große Chance auf diesem Markt haben wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables

Nintendo Switch: Großer Sale im eShop in Schnäppchen

Fairphone 3 startet bei Vodafone in Vodafone

Nintendo Switch Lite: Neues Flip Cover in Zubehör

Herr der Ringe: Amazon bestellt Staffel 2 in Unterhaltung

Harmony OS: Huawei nennt morgen Details in Marktgeschehen

Freenet Funk: Pausenkontingent wird begrenzt in Tarife