Samsung Galaxy Note 3: Probleme nach Update auf Android 4.4.2 KitKat

galaxy note 3 (4)

Nachdem Samsung damit begonnen hat, auch hierzulande das Update auf Android 4.4.2 Kitat für das Galaxy Note 3 zu verteilen, treten weitere Probleme damit auf.

Zuerst wurde bekannt, dass im Zusammenhang mit dem Update auf KitKat das Zubehör von Drittanbietern auf einmal nicht mehr richtig funktionierte und nun haben diverse Nutzer Probleme mit Apps, die von einer Änderung bei der Nutzung der externen SD-Karten herrühren. Diese Probleme betreffen natürlich nur Geräte mit einem SD-Slot, wie es das Galaxy Note 3 ist. Apps können nach dem Update nur noch in ihr „eigenes“ Verzeichnis Daten auf die SD-Karte in den /data/-Bereich schreiben. Es gibt aber diverse Programme, die anders angelegt sind. Sowohl Navigationsapps, die Kartenmaterial anderweitig ablegen, als auch Kamera-Apps, Musikapps mit Offline-Cache wie Spotify oder Dateimanager versagen so teilweise ihren Dienst.

sandisk-64gb-microsdxc-neuWährend zum Beispiel der von Samsung vorinstallierte Dateimanager funktioniert, macht ein anderer externer durch den Nutzer installierter Probleme. Dies zeigt aber auch, dass das Problem lösbar ist, allerdings erstmal nur mit Root-Zugriff oder aber per Update der betroffenen Apps. Es sei nochmal klar gesagt, dass dieses „Problem“ nicht Samsungs Schuld ist, sondern in einer Änderung im Android-System begründet ist. Das Problem dürfte also alle Geräte mit aktuellster Android-Version und SD-Karte treffen.

Alle betroffenen Apps dürften theoretisch so anpassbar sein, dass sie ihre Daten auch nur noch in ihrem App-Data-Verzeichnis und nicht mehr außerhalb auf der SD-Karte ablegen. Hier sind aber die Entwickler gefragt. Sind euch bereits Probleme aufgefallen?

Quellen reddit fnetmobile Google+ Android via smartdroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.