Flaggschiff-Test 2022: Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro

Samsung Galaxy S22 Oneplus 10 Pro Header

Willkommen zur Flaggschiff-Reihe 2022, einem persönlichen Highlight im Jahr. Heute geht es mit Samsung und OnePlus direkt in die zweite Runde.

Was ist die Flaggschiff-Reihe? Hier lasse ich die Android-Flaggschiffe des Jahres in diversen Kategorien antreten und ziehe dann ein ganz persönliches Fazit, welches Modell meiner Meinung nach die Nase vorne hat. Das mache ich mit jedem neuen Modell und am Ende des Jahres wird dann ein Flaggschiff-Gewinner 2022 gekürt.

Heute steigen wir mit dem Samsung Galaxy S22 Ultra ein, den Testbericht dazu findet ihr an dieser Stelle. Der erste Herausforderer wird das OnePlus 10 Pro, zu dem es auch schon einen Testbericht gibt. In den kommenden Wochen werden dann das Xiaomi 12 Pro und Co. folgen, ich versuche alle Flaggschiffe abzuhaken.

Samsung vs. OnePlus: Test als Video

Abonnieren-Button YouTube

Samsung vs. OnePlus: Design

So sehr ich das kantigere Design des neuen S-Flaggschiffs mag, mir gefällt das OnePlus 10 Pro etwas besser. Es ist fast 30 Gramm leichter und nicht ganz so breit und hoch. Und da beide mattschwarz sind, was mir zusagt, gewinnt das OnePlus.

Und bevor sich jetzt einige wundern, warum das Oppo Find X5 Pro hier nicht gewinnen konnte, obwohl es ein sehr ähnliches Gehäuse ist: Gäbe es das in einem matten Schwarz wie bei OnePlus, wäre es vermutlich sogar mein Favorit derzeit.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 0:1

Samsung vs. OnePlus: Display

Dieser Punkt bleibt bei einigen Marken „langweilig“, da Samsung Display weltweit die Nummer 1 für OLED-Panels ist und viele hier einkaufen. OnePlus tut das und man nutzt ebenfalls die zweite LTPO-Generation, es ist das gleiche OLED-Panel.

Es ist, in beiden Fällen, das derzeit beste Smartphone-Display.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 1:2

Samsung Galaxy S22 Oneplus 10 Pro Front

Samsung vs. OnePlus: Kamera

Bei der Kamera muss OnePlus aber einen Punkt abgeben. Die Hauptkamera ist sehr ähnlich, für mich ein Level. Bei Ultraweitwinkel liegt OnePlus vielleicht etwas vorne, aber nicht mehr so sehr wie letztes Jahr. Und dann wäre da eben noch der Zoom.

Wer mich kennt und diese Reihe verfolgt, der weiß, dass mir sowas wichtig ist und ich mehr Zoom- als Ultraweitwinkel-Fotos mache. Und da ist das Samsung Galaxy S22 Ultra deutlich besser, daher geht dieser Punkt ganz eindeutig an Samsung.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 2:2

Samsung vs. OnePlus: Software

Bei der Software hat sich das Blatt gewendet, denn OxygenOS gefällt mir zwar immer noch einen Hauch besser als One UI, aber One UI hat sich gemacht. Für mich war Samsung mal der Inbegriff von hässlichen Android-Oberflächen, aber nach dem Ende von TouchWiz fand ein Wandel statt, der mir sehr gut gefällt.

Entscheidend ist also die Update-Politik und da ist Samsung mit 4 Jahren für große Updates und 5 bei der Sicherheit jeweils ein Jahr besser als OnePlus. OnePlus ist nicht schlecht, aber Samsung hat hier einfach einen neuen Standard gesetzt.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 3:2

Samsung Galaxy S22 Oneplus 10 Pro Android

Samsung vs. OnePlus: Akku

Die Akkulaufzeit ist bei beiden Smartphones in etwa gleich, beide laden sehr schnell und haben Qi (das OnePlus ist hier etwas schneller, mir aber egal) und ich wäre soweit zufrieden. Eine Sache will ich aber noch kurz angemerkt haben.

Das OnePlus 10 Pro verliert im Standby-Modus etwas schneller Akku, was aber bei Samsung am Anfang auch der Fall war vor den zwei Updates. Und OnePlus regelt das in der Regel nach Marktstart und der Unterschied ist jetzt auch nicht groß.

Und weil OnePlus das mit dem ersten Update schon vor Marktstart diese Woche optimiert hat, bekommen beide Geräte von mir einen Punkt in dieser Kategorie.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 4:3

Samsung vs. OnePlus: Preis

Dieser Punkt ist eindeutig, es könnte kaum eindeutiger sein. Das OnePlus 10 Pro startet bei 899 Euro und das Samsung Galaxy S22 Ultra bei 1249 Euro. Bei 50 kann ich ein Auge zudrücken, aber 350 Euro sind dann doch ein heftiger Unterschied.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 4:4

Samsung Galaxy S22 Oneplus 10 Pro Back

Samsung vs. OnePlus: Sonstiges

Beide Flaggschiffe haken das ab, was ich 2022 von ihnen erwarte. Passable Stereo-Speaker, eine IP-Zertifizierung, kabelloses Laden und mehr. Doch gibt es etwas, womit sich ein Modell abhebt? Ja, Samsung hat direkt zwei gute Argumente dabei.

Da wäre einmal der S Pen, der mir zwar nicht so extrem wichtig ist, aber er bringt eben auch keinen Nachteil mit und daher ist er ein Pluspunkt. Und es gibt UWB, was für den Digital Key wichtig ist, den immer mehr Autohersteller verbauen.

Für viele mögen das jetzt keine gravierenden Dinge sein, aber wir bewegen uns im Jahr 2022 auf einem extrem hohen Niveau, wo fast alles identisch ist, da alle bei den gleichen Zulieferern einkaufen. Und daher geht es eben um diese Details.

  • Samsung Galaxy S22 Ultra vs. OnePlus 10 Pro = 5:4

Samsung vs. OnePlus: Fazit

Mit Blick auf den Preis würde ich das OnePlus 10 Pro vorziehen und vielleicht auch einigen Menschen empfehlen. Doch der Preis ist nur ein Punkt von vielen bei mir und ich suche nicht das beste Preis-Leistungs-Gerät, sondern beste Flaggschiff.

Samsung Galaxy S22 Oneplus 10 Pro Header

Und da spürt man, dass sich Samsung einfach eine Ecke mehr Mühe gegeben hat. Mehr Updates, ein S Pen, Ultrabreitband, eine deutlich bessere Zoom-Kamera, es macht am Ende die Masse, daher ist das Samsung Galaxy S22 Ultra mein Gewinner.

Wie immer gilt, und das ist vermutlich seit 2020 das allgemeine Fazit bei dieser Reihe: Beide Smartphones sind eine klare Empfehlung. In der heutigen Zeit, wo alle ähnliche Bauteile einkaufen, sind die Unterschiede nur noch im Detail zu finden.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Tom 🌟

    > Und da spürt man, dass sich Samsung einfach eine Ecke mehr Mühe gegeben hat.

    Den Satz finde ich völlig unpassend und er verzerrt auch die Fakten. Wir sprechen hier von zwei Smartphones mit einem Preisunterschied von 350 Euro (!). Nicht 50 Euro, sondern 350 Euro. Das ist auch in diesem Preissegment kein kleiner Unterschied. Alles andere als ein Sieg des _deutlich_ teureren Smartphones wäre nicht ausgeschlossen, aber sehr enttäuschend. Für 350 Euro mehr hätte auch OnePlus deutlich mehr machen können. Deswegen kann man da nicht davon sprechen, Samsung hätte sich mehr "Mühe" gegeben. Vergleiche zwei gleich teure Smartphones, dann hast du auch einen Vergleich, wer mehr mit den gleichen Mitteln gemacht hat. Aber dass ein 350 Euro günstigeres Smartphone nicht gleich viel liefern kann und den Unterschied irgendwo einsparen muss, ist ja wohl jedem klar.

  2. Michael 👋

    Hab ich was verpasst oder warum wird die desolate Performance beim S22Ultra hier übergangen?

  3. Miguel 👋

    Das OnePlus hat leider keine IP-Zertifizierung.

    1. Tom 🌟

      Und doch ist es genauso geschützt. OnePlus hat sich lediglich das Geld für das Zertifikat gespart.

  4. max 🏆

    Danke für den tollen Bericht! Ich bin da eher contra OnePlus da OnePlus einfach nicht mehr das von früher ist. OnePlus hat dermaßen abgebaut und Samsung hat dermaßen aufgeholt… Diverse Testberichte sagen beim OnePlus eine Akkulaufzeit von 5Stunden. Das ist einfach zu wenig!

    1. Tom 🌟

      Du solltest nicht alles glauben, was irgendjemand behauptet. Nur fünf Stunden sind so absurd wenig, dass ich nicht verstehe, wie das jemand ernsthaft glauben kann. Du verwechselst das wahrscheinlich mit den OnePlus Buds Pro. Aber das sind Kopfhörer… Natürlich kommt es immer auch auf die Nutzung an, Display-Helligkeit und vielleicht noch ein paar andere Faktoren, so dass die Laufzeit nicht für jeden gleich ist, aber selbstverständlich kommt man damit genauso gut über den Tag wie mit so ziemlich jedem anderen Smartphone auch.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.