Samsung Galaxy S7: Neue Gerüchte zum „Project Lucky“

Samsung Galaxy Note Kamera Header

Es gibt neue und durchaus zuverlässige Gerüchte zum Samsung Galaxy S7, welches momentan intern noch als „Project Lucky“ entwickelt wird.

Vor ein paar Wochen machte das Galaxy S7 noch als „Project Jungfrau“ die Runde im Netz, jetzt wissen wir dank SamMobile, dass das nächste Flaggschiff von Samsung als „Project Lucky“ entwickelt wird. Das ergibt Sinn, denn es wird die Nummer 7 tragen und das ist eine Glückszahl. Auch in Südkorea.

Samsung testet das Modell tatsächlich mit einem Snapdragon 820 und dieser soll auch in einigen Märkten, wie den USA, zum Einsatz kommen. Es gibt intern aber auch einen neuen SoC namens Mongoose M1, der alles bisherige in den Schatten stellt und auch mit diesem wird das Galaxy S7 aktuell getestet.

Auch das S7 soll mit dem schnellen Speicher (UFS 2.0) von Samsung entwickelt werden, der nicht mit Speicherkarten kompatibel ist, doch Samsung scheint an einer Möglichkeit zu arbeiten, wie man im nächsten Flaggschiff wieder einen Slot für microSD-Karten verbauen kann. Das ist aber wohl noch nicht sicher.

Bei der Kamera wird Samsung auf einen eigenen ISOCELL-Sensor mit stolzen 20 Megapixel setzen. Außerdem ist die Bezeichnung „all lens cover“ gefallen, hier ist man sich aber noch nicht ganz einig, was das bedeutet. Hier kann man also nur spekulieren, vermutlich wird es aber die Bildqualität verbessern.

Ordnet diese Meldung wie immer als Gerücht ein. Und selbst wenn das alles stimmt, dann kann es sich bis zum Marktstart noch ändern, denn immerhin wird das noch ein paar Monate dauern. Wir gehen von einer Ankündigung im Februar und im Rahmen des Mobile World Congress 2016 in Barcelona aus.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.