Samsung Galaxy S7 (Edge): Oreo-Update wird jetzt entwickelt

Samsung Galaxy S7

Samsung hat die Arbeiten am Oreo-Update für das Galaxy S8 erst mal soweit abgeschlossen. Nun folgt das Flaggschiff von 2016, das Galaxy S7 (Edge).

Die Arbeiten am Update auf Android 8.0 Oreo für das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge sollen begonnen haben, so SamMobile und GalaxyClub. Mit einer Beta würde ich hier aber nicht rechnen, ich denke das Update wird auch ohne eine große Ankündigung in den kommenden Wochen einfach aufschlagen.

Über einen Zeitraum kann man nur spekulieren, doch wenn es jetzt erst mit der Entwicklung los geht, wird es locker März oder April. Beim Galaxy S6 gab es letztes Jahr Anfang März das Nougat-Update für Vodafone-Geräte und Ende April waren dann die freien Modelle an der Reihe. Wenn wir das mal als Anhaltspunkt nehmen, dann wird es gute drei Monate dauern, bis das Oreo-Update auf dem S7 landet.

Zwei große Updates, so sieht in der Regel der Plan bei Samsung aus. Nach Nougat und Oreo dürfte beim Galaxy S7 dann also Schluss sein. Mit Android P rechne ich nicht, genauso wenig wie mit Android O für das Galaxy S6. Neben dem S7 soll man auch mit den Arbeiten am Oreo-Update für das Galaxy A5 und A3 (2017) und Galaxy Tab S3 begonnen haben. Diese Modellen dürften dann im Laufe des Sommers mit Android 8.0 versorgt werden. Samsung selbst hat sich aber nicht dazu geäußert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.