Samsung Galaxy S9: Details zum nächsten Flaggschiff

Samsung Galaxy S8

Das Samsung Galaxy Note 8 steht vor der Tür und wird bald erscheinen, doch Samsung arbeitet bereits am nächsten Android-Flaggschiff, dem Galaxy S9.

Das Samsung Galaxy S9 dürfte gar kein so großer Schritt im Vergleich zum Galaxy S8 werden, Design und Display werden wohl weitestgehend gleich bleiben. Möglich wäre ein modularer Ansatz, doch das bleibt abzuwarten. Was sich aber so langsam abzeichnet: Der Fingerabdrucksensor wird auch 2018 auf der Rückseite bleiben.

Das hat man nun auch bei den XDA Developers gehört. Die neue Technologie von Qualcomm kommt also vermutlich etwas zu spät, die Entwicklung des Galaxy S9 ist zum aktuellen Zeitpunkt sehr wahrscheinlich weit fortgeschritten. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Der Sensor wird rechteckig und soll nun mittig platziert sein.

Sowohl beim S8, als auch beim Note 8 steht die Position des Fingerabdrucksensors in der Kritik, bei der 9er-Generation wird man das nun beheben. Was viele oftmals vergessen: Die Umsetzung dauert länger als man glaubt. Aber: Das rechtfertig nicht, dass sich Samsung bei der Galaxy 8er-Reihe für die Position entschieden hat.

Samsung Galaxy S9: Das „bessere“ Galaxy S8

Was gibt es noch? Einen Snapdragon 845 (vermutlich einen neuen Exynos für den europäischen Markt), 4 GB Arbeitsspeicher, 64 GB internen Speicher und ein Display mit QHD+ (2960 x 1440 Pixel, 18,5:9-Seitenverhältnis) Auflösung. Natürlich wird Samsung an Android 8.0 Oreo mit einem optimierten Samsung UI arbeiten. Man kann auch davon ausgehen, dass es wieder zwei Modelle geben wird.

Klingt so, als würde das Galaxy S9 ein optimiertes Galaxy S8 und ich bin mir sicher, dass auch die Dual-Kamera vom Galaxy Note 8 verbaut sein wird. Den nächsten großen Schritt wird die Galaxy S-Reihe dann vermutlich 2019 machen. Das bedeutet aber nicht, dass das S9 langweilig wird, das S7 war auch eine deutlich bessere Version des S6 und kein extrem großer Schritt. Das Samsung Galaxy S9 dürfte im März/April 2018 vorgestellt werden und kurz danach auf den Markt kommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.