Samsung bestätigt: Das Galaxy S9 verkauft sich nur langsam

Samsung Galaxy S9 Plus Farben

Wir haben es vermutet, nun hat es Samsung im Rahmen der Geschäftszahlen für das zweite Quartal bestätigt: Das Galaxy S9 verkauft sich nicht so gut.

Samsung konnte seinen Gewinn im zweiten Quartal 2018 um 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern, doch der Umsatz ging um 4 Prozent zurück. Wichtig ist natürlich der Gewinn, weshalb die Reaktionen auf die Zahlen recht neutral sind.

Gründe für den gesunkenen Umsatz: Schlechtere Nachfrage nach OLED-Displays und langsame Verkäufe des Galaxy S9. Samsung nennt keine Zahlen, spricht aber offiziell von einer gesunkenen Nachfrage. Das hat sich ja bereits seit Tagen angedeutet.

Das Wachstum beim Gewinn dürfte man vor allem der WM zu verdanken haben, denn die QLED-Modelle haben sich besser als erwartet verkauft und das Halbleiter-Geschäft läuft weiterhin super bei Samsung. Smartphone-Verkäufe gehen aber zurück.

Samsung Galaxy Note 9 soll Nachfrage wieder steigern

Die Nachfrage auf dem Markt wird härter, so Samsung im hauseigenen Blog, und man hat auch einige ältere Modelle aussortiert. Die gesunkene Nachfrage ist laut Samsung auch der Grund, warum man das Galaxy Note 9 nun früher vorstellt.

Samsung rechnet zwar weiterhin mit harter Konkurrenz, geht aber davon aus, dass man die Nachfrage wieder steigern kann. Das neue Note-Modell soll eine gute Performance und einen „vernünftigen“ Preis besitzen. In diesem Fall heißt vernünftig vermutlich nur, dass er vernünftig für den Umsatz ist, denn der Preis soll erneut steigen.

Samsung will auch in Zukunft konkurrenzfähig bleiben und neue Technologien zeigen, neue Formfaktoren einführen (faltbares Smartphone?) und die Führung beim 5G-Trend übernehmen. Außerdem steht ein Ausbau des Bixby-Ökosystems auf dem Plan.

Ich glaube für Samsung wird das vor allem im mobilen Bereich eine spannende Zeit, denn die sinkende Nachfrage nach den Galaxy-S-Modellen wird dieses Jahr wohl auch die Note-Reihe betreffen (es soll ja quasi „nur“ ein etwas besseres Note 8 geben).

Huawei, Xiaomi und Co geben Gas und machen richtig Druck, vor allem Huawei hat es sich zum Ziel gesetzt Samsung in 2-3 Jahren abzulösen. Das wird Samsung in den kommenden Monaten sicher noch härter zu spüren bekommen. 2018 ist bisher wie erwartet sehr spannend in diesem Bereich, 2019 wird aber noch interessanter.

Samsung war dieses Jahr etwas konservativ und hat sich auf dem Erfolg ausgeruht, nächstes Jahr darf man dann aber auch gerne wieder mit ein paar innovativen Geräten überzeugen. Ein komplett neues Galaxy S10 und ein faltbares Smartphone dürften Anfang 2019 aber vielleicht auch wieder für eine steigende Nachfrage sorgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.