Samsung: 11 Millionen verkaufte Galaxy S5 und ein Termin für das Galaxy Tab S

Samsung Galaxy S5 SGS5 Header

Nach dem letzten Bericht zu den Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S5, hat sich das Unternehmen jetzt offiziell dazu geäußert und diese quasi bestätigt.

Zu Beginn der Woche gab es die Meldung, dass Samsung in den ersten 25 Tagen über 10 Millionen Einheiten von seinem Flaggschiff verkaufen konnte. Das kommt sehr gut hin, denn CEO JK Shin gab jetzt in einem Interview mit dem Wall Street Journal bekannt, dass es im ersten Monat 11 Millionen Einheiten im ersten Monat waren. Das Galaxy S4 verkaufte sich letztes Jahr in der gleichen Zeit „nur“ 10 Millionen Mal.

Neben Australien und den USA ist auch Deutschland ein wichtiger Markt, der für die 10 Prozent Wachstum verantwortlich ist. Das Gerät wird zwar seit dem 11. April in 125 Ländern verkauft, diese drei hob JK Shin allerdings noch mal hervor. Samsung äußerte sich auch zum Funktionsumfang im Galaxy S5: Man wollte lieber sinnvolle Funktionen, statt Extras, die am Ende keiner nutzen wird. Daher wurde das Gerät zum Beispiel auch wasserdicht. 30 Prozent der Geräte, die zurück gehen, haben einen Wasserschaden, so JK Shin. Das soll Nutzern des Galaxy S5 also nicht passieren.

Die neuen Funktionen sorgen also nicht für Staunen, aber sie sind einfach praktisch und das ist es, was beim S5 gezählt hat. Highlights wie ein gebogenes Display hebt man sich für zukünftige Geräte auf. Wobei es hier noch keine konkreten Pläne gibt und man sich noch mitten in der Entwicklung befindet. Etwas konkreter wird es dann aber am 12. Juni im Madison Square Garden in New York. Samsung hat gegenüber dem WSJ nämlich schon mal verraten, dass es dann neue Tablets zu sehen gibt. Es kann sich hier nur um das Galaxy Tab S handeln, welches gestern die FCC passierte.

Nachtrag: Samsung hat das Event am 12. Juni heute auch noch mal selbst auf den sozialen Kanälen bestätigt. Und so sieht die Einladung für das Tab-Event aus:

Samsung Tab Event

quelle wsj

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.