Samsung hat angeblich eine klare Strategie für Windows (Phone) 8 und will sogar Nokia schlagen

Ein interessantes Thema ist momentan, wie Microsofts Partner mit der Entwicklung des Marktes und einem entsprechenden Portfolio an Windows Phones umgehen. Während Nokia gerade erst angefangen hat Druck zu machen und neben dem Lumia 710 und Lumia 800 in Deutschland auch bald das Lumia 900 ansteht, hält sich Samsung mit neuen Geräten deutlich zurück. Man merkt die Dominanz von Android, nach der ersten Generation an Windows Phones gab von allen Herstellern nur eine überschaubare Anzahl an Mango-Smartphones. Von der Hardware konnte man sowieso nicht wirklich etwas Neues einbauen und die Verkäufe waren auch eher bescheiden. Da sich das mit Tango nicht weiter ändert haben sich andere große Hersteller wie Samsung dazu entschieden auf die nächste Generation mit Windows Phone 8 alias Apollo zu warten. Diese soll zusammen mit Windows 8 bis Ende des Jahres fertig sein und auf den Markt kommen.

Die entsprechenden Informationen halten sich in Grenzen, vermutlich arbeitet man bei Microsoft mit Hochdruck an einer Fertigstellung. Laut Informationen von SmartHouse hat man bei Samsung aber eine Strategie und klare Vorstellung, wie man auch mit einem neuen Windows-Lineup Erfolg haben möchte. Es sind angeblich zwei Tablets geplant, eins mit 11 Zoll und eins mit 14 Zoll und Tastatur-Kombination und beide mit Windows 8 an Board. Interessant wird es aber bei den Smartphones, neben dem „Galaxy S3 mit Windows Phone“ soll es auch ein Pendant zum Galaxy Note geben. Wie das genau aussieht wird sich erst noch zeigen, mit der aktuellen Version von Windows Phone würden sich die Möglichkeiten für ein Gerät mit Stift doch schon sehr stark in Grenzen halten und auch nicht wirklich Sinn machen.

„My source tells me that because of the drastic changes in the Windows Phone 8 OS, Samsung will be able to use the Galaxy S III’s faster processor, bigger and higher resolution display and of course, LTE, which will make swapping over specs into a Windows Phone device.“

Es ist allerdings auch noch offen, in welche Richtung Microsoft mit Windows Phone 8 gehen und wie gut das Zusammenspiel mit Windows 8 für den Desktop oder Tablets sein wird. Man wird den Markt allerdings nicht einfach Nokia überlassen und ebenfalls mit vier neuen Geräten am Start sein heißt es. Das Gerät mit Windows Phone 8 und einer ähnlichen bis fast identischen Hardware wie beim aktuellen Galaxy S3 können wir aber glaube ich so langsam auf die Liste der sicheren Modelle für das Weihnachtsgeschäft setzen. Ich bin gespannt, ob sich das Gerät dann bis auf die Vorgaben von Microsoft (Kamera-Taste, Prozessor, etc.) überhaupt vom S3 unterscheiden und in welchen Märkten es erhältlich sein wird. Eine entscheidende Frage ist auch, ob Samsung Nokia damit wirklich schadet, oder vielleicht sogar hilft.

Selbst wenn man den Finnen ein paar Verkäufe wegschnappt, so würde man damit für ein Wachstum der Plattform sorgen, auf die Nokia als einzige Strategie für die Zukunft gesetzt hat. Nokia wird es wohl eher verschmerzen können, wenn Samsung ihnen Marktanteile mit Windows Phone, statt mit Android wegschnappt. Auf der anderen Seite wäre es aber auch ein Fiasko, wenn man damit dann auch noch deutlich erfolgreicher wäre. Neben Samsung wird dann sicherlich auch HTC etwas vom Kuchen abhaben wollen, die mit dem One-Lineup ja gerade erst wieder gezeigt haben, dass sie noch gute Flaggschiffe bauen können. Nokia und Microsoft werden sich auf der einen Seite sicherlich über mehr Windows Phones freuen, allerdings wird sich dann auch zeigen wir stark die Marke Nokia gegen die Konkurrenz sein wird.

via wpcentral quelle smarthouse

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.