Werbung als Push-Nachricht: Samsung kann es einfach nicht lassen

Samsung Header

Samsung nutzt Push-Nachrichten bei den Nutzern weiterhin gerne für Werbung und muss dafür aktuell mal wieder Kritik von Galaxy-Besitzern einstecken.

Stell dir vor du leitest die Tablet-Abteilung bei Samsung und das Galaxy Tab S4 steht an. Was machst du? Eine Aktion, bei der man 100 Euro Cashback bekommt ist sicher eine gute Idee. Dazu noch ein Angebot und man kann ein paar Einheiten verkaufen.

Stell dir nun vor: Das kaufen nicht genug Menschen, die Lager sind noch voll. Was tun? Wie wäre es, wenn man die App „Samsung Push Service“ noch mal nutzt, um vielen da draußen die Aktion schmackhaft zu machen. Immerhin erreicht man damit sehr viele Nutzer, die App ist auf Galaxy-Geräten vorinstalliert und pusht von Haus aus.

Samsung Push Notification

Gute Idee? Darüber kann man streiten, doch Samsung wird schon seit 2015 dafür kritisiert. In den letzten Jahren gab es immer mal wieder die ein oder andere Aktion, für die Samsung eine Push-Nachricht verschickte. Letztes Jahr gab es immerhin nur den Hinweis für ein paar kostenlose Spiele, wenn man ein Galaxy S8 hatte.

Lösung: Samsung Push Service deaktivieren

Bei den XDA Developers berichtete man diese Woche, dass einige Galaxy-S9-Nutzer nun mit Werbung für ein Galaxy Tab S3 bombardiert wurden. Etwas, was laut dem Autor Martin Weinbach überhaupt nicht geht. Und ich stimme ihm da zu.

Würde mich Apple als iPhone-Nutzer mit Push-Nachrichten nerven und mir darin ein altes iPad von 2017 verkaufen wollen, es wäre ein NoGo. Klar, man kann den Samsung Push Service („Service“ :D) deaktivieren (bei Google findet man einige Anleitungen dafür), aber ich finde die Vorgehensweise trotzdem nicht besonders gut.

Ich will auf meinem Smartphone keine Push-Nachricht vom Hersteller, der mir dort mitteilt, dass man nun den Nachfolger vorbestellen kann, oder dass ich doch bitte ein altes Tablet kaufen soll, damit man die Lager leeren kann. Auch andere Hersteller haben das schon gemacht, OnePlus zum Beispiel im letzten Sommer. HTC hat sowas auch schon probiert und auch bei Windows 10 gab es schon Vorfälle.

Ab und an mal eine einzelne Push-Nachricht ist sicher kein Weltuntergang, klar, mich würde sowas als Nutzer aber einfach abschrecken nicht gerade positiv gegenüber dem Hersteller stimmen. Das mag jeder anders sehen, aber ich finde diese Aktion wirkt auch ein bisschen verzweifelt (als ob man die alten Tablets einfach nicht mehr los wird).

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.