Aboalarm integriert Outbank

Outbank

Aboalarm hat heute die Integration der Multibanking-App Outbank bekannt gegeben. Das Team von Outbank schließt sich mit Wirkung zum 1. September 2020 der Aboalarm GmbH an.

Das Unternehmen Aboalarm besteht künftig aus drei Bereichen: dem gleichnamigen Kündigungsdienst „aboalarm“, der mit der Analyse von Finanzdaten für Versicherer und Banken betrauten B2B-Sparte „Finlytics“ sowie der Multibanking-App „Outbank“.

Alle Bereiche arbeiten laut aboalarm-Pressemeldung weiter unter ihrer jeweils bekannten „Brand Identity“. Die Dienste würden sowieso inzwischen dieselbe Infrastruktur nutzen und die Teams hinter ihnen regelmäßig zusammenarbeiten.

Was bedeutet das für die Nutzer? Sie können die Services laut aboalarm weiterhin wie gewohnt nutzen. Durch den Zusammenschluss sollen nun aber neue Funktionen schneller entwickelt werden. Gleichzeitig soll die Integration in einer zentralen Anwendungsentwicklung am Standort München von Vorteil sein.

Die NuCom Group, die Investment Holding von ProSiebenSat.1 und General Atlantic, hält seit Ende 2017 jeweils 100 Prozent der Unternehmensanteile an Aboalarm und Outbank und bündelt diese nun unter dem Dach der Aboalarm GmbH.

boon.Planet macht dicht

Boon Planet

Nachdem bekannt wurde, dass der Bezahlservice mit der virtuellen Prepaid Mastercard „boon.“ Ende Oktober eingestellt wird ist nun klar, dass auch das Girokonto boon.Planet dichtgemacht wird. Im Zuge der Wirecard Insolvenz blieb dem Betreiberunternehmen Wirecard Bank AG keine andere Möglichkeit.…14. August 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).