Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten

Amazon Echo Plus 2 Test4

Ab sofort lässt sich die Interaktion mit Amazons Alexa-Service etwas mehr individualisieren. Je nach den persönlichen Vorlieben können Kunden Alexa nämlich nun bitten schneller oder langsamer zu sprechen, indem sie sagen: „Alexa, sprich schneller“ oder „Alexa, sprich langsamer“.

Die Tempoanpassung funktioniert auf jedem Alexa-fähigen Endgerät. Wird Alexa nach dem Wetter oder bevorstehenden Terminen gefragt oder stellen Kunden Timer, antwortet Alexa dann neben der Standardgeschwindigkeit auf Wunsch auch in vier schnelleren Stufen oder zwei langsameren.

Um die ursprüngliche Sprechweise wieder herzustellen, reicht ein „Alexa, sprich in deiner normalen Geschwindigkeit“. Amazon teilt zu der neuen Funktion zudem mit:

Die neue Funktion greift das Feedback von Kunden auf, die sich eine Anpassung gewünscht hatten. So kommen beispielsweise die langsameren Tempi gerade älteren Nutzern entgegen, die nicht mehr so gut hören und so besser folgen können.

Amazon Echo Studio im Test

Amazon Echo Studio Header

Amazon verkauft ab morgen einen neuen Lautsprecher mit Alexa, den Echo Studio. Es ist der teuerste Lautsprecher von Amazon, aber auch der beste. Vor ein paar Jahren habe ich mich für den Google Assistant als „Haupt-Assistent“ daheim entschieden. Der Grund…6. November 2019 JETZT LESEN →

Amazon Fire TV: Neuer Live-Tab startet

Fire Tv Live Tab 01

In der Menüleiste aller Fire TV- und Fire TV Edition-Geräte gibt es ab sofort einen neuen Tab: Live. Über diesen finden Kunden ihre Live-TV-Apps und -Inhalte. Der neue Live-Tab ermöglicht ein Browsen durch die abonnierten Inhalte und bietet Zugang zur…12. November 2019 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).