Amazon Alexa soll proaktiver werden

Amazon Echo Alexa Header

Amazon führte 2018 die „Hunches“ bei Alexa ein. Das ist eine Funktion, bei der euch Alexa auf Befehle hinweist, die ihr eventuell ausführen wollt. Bestätigt ihr diese, dann wird Alexa aktiv. Beispiel: Ihr schaltet am Abend das Licht mit Alexa aus, habt das aber vergessen. Alexa kann euch dann an den Befehl erinnern.

Amazon Alexa führt jetzt Befehle selbst aus

Doch das war nur der Anfang, denn Alexa kann jetzt auch proaktiv (in den USA) agieren. Aktiviert ihr die Funktion, dann schaltet Alexa jetzt zum Beispiel selbst das Licht aus und bittet euch nicht vorher um Erlaubnis. Im Video weiter unten sieht man ein paar Beispiele, wie euch Amazon Alexa aktiv im Alltag begleiten kann.

Ein passiver Assistent, der nur meine Befehle ausführt, ist eine Sache. Doch sobald dieser selbst aktiv wird und zum Beispiel entscheidet, wann der Saugroboter fährt oder das Licht ausgeschaltet wird, muss das Vertrauen groß sein. Es ist klar, dass wir uns in diese Richtung entwickeln, ich würde das aber noch nicht aktivieren.

Amazon kündigt Alexa Custom Assistant an

Amazon Echo Alexa Header

Amazon hat heute Alexa Custom Assistant vorgestellt. Dabei Handel es sich um eine neue Lösung, mit der Gerätehersteller und Dienstleister selbst „smarte“ Assistenten entwickeln können. Alexa Custom Assistant baut direkt auf der Alexa-Technologie auf und bietet Unternehmen Zugang zu einer…15. Januar 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.