Apple will mehr Engagement bei Arcade

Apple Arcade Header

Apple hat laut Bloomberg einige Verträge mit Entwicklern von Spielen gekündigt, die man eigentlich exklusiv bei Apple Arcade anbieten wollte. Es hat intern ein Umdenken stattgefunden und man hat den Fokus auf „Engagement“ gelegt.

Was heißt das? Beim Test von einigen Spielen ist Apple anscheinend aufgefallen, dass das Interesse doch nicht so groß sein könnte, wie man sich das erhofft hat. Ziel ist es schließlich, dass die Nutzer ihr Abo verlängern und aktiv nutzen.

Apple Arcade: Grindstone als positives Beispiel

Als positives Beispiel für viel Engagement nannte man das Spiel „Grindstone“ (siehe Trailer am Ende), ein Puzzle-Battle-Spiel, welches anscheinend immer wieder von den Arcade-Nutzern gespielt wird. Apple möchte mehr davon.

Ich hoffe aber, dass Apple nun nicht dem Trend folgt, den wir in den Charts vom App Store sehen, wo solche Puzzle-Spiele die Charts dominieren. Apple Arcade konnte bisher vor allem mit sehr hochwertigen Spielen überzeugen. Finanziell gesehen ist das aber vielleicht nicht die passende Strategie für Apple Arcade.

PS: Apple hat vor ein paar Tagen einigen ehemaligen Arcade-Nutzern einen zweiten Gratismonat angeboten. Womöglich hat man sich zum aktuellen Zeitpunkt schon mehr erhofft. Offizielle Abo-Zahlen gibt es aber leider nicht von Apple.

Beyond A Steel Sky für Apple Arcade ist da

Beyond Steel Sky

Vor ein paar Jahren landete „Beneath A  Steel Sky“ im Apple App Store und kam dort auch sehr gut an. Seit dem haben die Entwickler bei Revolution Software Ltd. an einem Nachfolger gearbeitet, der sich „Beyond A Steel Sky“ nennt.…26. Juni 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.