Apple iPhone: Neuer Chip wohl nur noch für Pro-Modelle

Apple Iphone 13 Pro 2022 Header

Wir haben schon häufiger gehört, dass Apple den neuen A16 nur im iPhone 14 Pro nutzen wird. Das iPhone 14 soll weiterhin mit dem A15 auf den Markt kommen. Das ist laut Ming-Chi Kuo keine Ausnahme, das ist wohl die neue Taktik von Apple.

Bedeutet, dass wir den A16 wohl nur im iPhone 15 Pro sehen werden, den A17 nur im iPhone 16 Pro und so weiter. Die Pro-Modelle sind eine Ecke teurer und das wäre noch ein Argument, womit sie sich im Vergleich zum normalen iPhone abheben.

Mit Blick auf die Leistung dürfte das vielen egal sein, es könnte sich aber auch bei der Akkulaufzeit bemerkbar machen, wenn es einen großen Sprung bei den Chips gibt. Und auch andere Dinge wie Kamera-Features wären auch davon betroffen.

Übliche Taktik in der Smartphone-Branche

Früher wäre sowas allerdings deutlich schlimmer gewesen, die Taktik „alter Wein in neuen Schläuchen“ ist aber bei Chips mittlerweile normal, Qualcomm vermarktet alte Chips mittlerweile auch mit einem neuen Namen und die Anbieter greifen zu.

Die Sprünge bei der Leistung, Akkulaufzeit und neuen Features sind einfach nicht mehr so groß und neue Highend-Chips sehr teuer. Daher findet man diese nur noch in den absoluten Top-Modellen. Apple passt sich am Ende also einem Trend an.

The latest processor chip will be exclusive to iPhone high-end models in the future, so a high shipment proportion of iPhone high-end models will be the norm, favoring high-end camera component suppliers.

Apple Watch Series 8 könnte eine dritte Größe bekommen

Apple Watch Series 7 Material

Die Apple Watch Series 7 gibt in 41 mm mit 1,61 Zoll und in 45 mm mit 1,77 Zoll. Für die Apple Watch Series 8 soll laut Ross Young eine dritte Größe geplant sein, die auf 1,99 Zoll kommt. Mehr…4. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan 🌟

    Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Pro-Modelle nicht nur von den Neuerungen stärker abheben werden, sondern auch deutlich teurer werden, während die normalen Modelle halbwegs preisstabil bleiben. Es vergrößert sich nur der Gap zwischen den beiden.

  2. Julian II. 👋

    Ich behaupte es hat mit der Verfügbarkeit von Chips zu tun. Und gleichzeitiger Margenoptimierung, so wie Rechtfertigung von den Pro Modellen.
    Vorher hat vielen das normale ausgereicht.

  3. ChrisH 🌟

    Es ist richtig, dass Qualcomm alten Chips neue Namen gibt und diese gut verkauft werden. Der Unterschied zu Apple ist aber, dass sich solche alten Highend Chips vor allem in der oberen Mittelklasse befinden und sich das deutlich im günstigen Preis wiederspiegelt. Ich denke nicht, dass Apple demnächst sein iPhone 14 deswegen günstiger macht.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.