• Apple iPhone XR: Ming-Chi Kuo korrigiert die Nachfrage nach unten

    Apple Iphone Xr Unboxing Header

    Der bekannte Analyst und Insider Ming-Chi Kuo hat seine Nachfrage nach dem neuen iPhone XR nach unten hin korrigiert. Statt 100 Millionen Einheiten, geht er nun nur noch von 70 Millionen Einheiten im ersten Jahr aus.

    Der Handelskrieg mit China und die zunehmende Konkurrenz von Huawei haben einen negativeren Einfluss als erwartet, so Kuo. Außerdem sind die Nutzer wohl doch nicht so zufrieden. Die Nachfrage nach einer Dual-Kamera und einem Modell mit dünneren Rändern (für diesen Preis) schon doch höher zu sein.

    Vor ein paar Tagen wurde auch bekannt, dass Apple nun doch nicht von einem Boost im Weihnachtsgeschäft ausgeht. Außerdem nennt man keine Zahlen mehr.

    Ich würde bei dieser Anzahl an verkauften Einheiten nicht von einem „Fail“ sprechen, aber es scheint so, als ob das iPhone XR auch nicht der extreme Hit zu werden scheint, den sich Apple vielleicht erhofft hat. Mal schauen, ob sich Apple selbst nach diesem Quartal dazu äußern wird.

    We have reduced our iPhone XR shipment estimation from 100mn units to 70mn during the new product lifecycle (4Q18–3Q19) for the following reasons: 1) Negative impacts on consumer confidence from the trade war, especially in the Chinese market, 2) expectations from more users for more affordable XR or the dual-camera and narrower bezel design to be provided at the current price level, and 3) competition from Huawei’s Mate 20 series.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →