• Apple Kamerafahrten: Informationen und Widerspruchsmöglichkeit

    Apple Maps Karten

    Die Apple Kamerafahrten in Deutschland wurden rechtzeitig angekündigt und auch mit detaillierten Ortsangaben versehen. Auch war schnell klar, dass „Look Around“ nicht für Deutschland geplant ist.

    Das in Sachen Datenschutz für die Fahrten zuständige Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht hat ergänzend dazu weitere Informationen veröffentlicht.

    Daraus lassen sich nicht nur der Zweck der Fahrten und weitere Details dazu entnehmen, sondern es wird auch klar, dass Look-Around „momentan“ nicht für Deutschland geplant sei, zukünftig aber durchaus hierzulande starten könnte.

    So heißt es:

    Das sogenannte „Look-Around“-Feature, also die über das Internet erreichbare 3D-Darstellung der Aufnahmen, wie dies bei dem Produkt „Street View“ der Firma Google angeboten wird, sei laut Apple in Deutschland momentan nicht geplant.

    Inwiefern dies zukünftig dann doch angeboten werden soll, sei laut Apple noch offen. In diesem Fall müsste Apple aber dann rechtzeitig über den Einsatz dieses Dienstes informieren und weiter Maßnahmen zur datenschutzkonformen Ausgstaltung, bspw. geeignete Widerspruchsmöglichkeiten, umsetzen.

    Apple Maps Header
    Apple Maps: Das sind die deutschen Orte der Datenerfassungen24. Juli 2019 JETZT LESEN →

    Apple Kamerafahrten: Widerspruch einreichen

    Betroffene Personen haben aufgrund der gesetzlichen Vorgaben einen umfangreichen Informationsanspruch über Art und Zwecke der Kameraufnahmen und können der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten widersprechen.

    Dies auch jetzt schon, obwohl diese (noch) nicht über das Internet abrufbar sind. Dies betrifft bspw. die unverpixelte Darstellung der eigenen Häuserfront.

    Diesbezüglich bietet Apple folgende Kontaktmöglichkeiten an:

    1. Email mit Widerspruch

    Auf der Apple-Webseite maps.apple.com/imagecollection ist die Mail-Adresse MapsImageCollection@apple.com angegeben.

    2. „Problem melden“-Feature von Apple-Maps:

    Der Apple-Dienst Maps besitzt passend zu einem konkreten Standpunkt den Menüpunkt „Problem melden“

    3. Datenschutzformular von Apple

    Unter apple.com/de/privacy/contact gibt es das allgemeine Formular für Datenschutzfragen, die an das Apple-Datenschutzteam weitergeleitet werden

    4. Briefpost

    Per Brief an folgende Anschrift:

    Apple Distribution International
    Data Protection Officer
    Hollyhill Industrial Estate
    Cork
    Irland

    schreiben.

    Weitere häufig gestellte Fragen zu den Apple Kamerafahrten hat das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht ebenfalls beantwortet. Der nachfolgende Link führt zu den Details.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →