• Apple Pay: Commerzbank prüft Partnerschaft

    Commerzbank Header

    Nachdem kürzlich klar wurde, dass Apple Pay noch in diesem Jahr nach Deutschland kommen wird, drehen sich die Fragen rund um den Bezahldienst nur um ein Thema: Welche Bank wird mitmachen?

    Einige Banken haben bereits ihre Zusage erteilt, andere (wie die Sparkassen) eine Absage. In einem Interview mit der dpa äußert sich nun die Commerzbank.

    Die Commerzbank und ihre Tochter comdirekt sind generell offen, prüfen aber derzeit noch. Entschieden ist also noch nichts, aber besser als eine Absage ist das natürlich. Der Privatkundenvorstand des Instituts, Michael Mandel, sagt dazu:

    Grundsätzlich werden mobile Bezahlsysteme weiter an Bedeutung gewinnen. Es wird nicht nur ein Bezahlverfahren für Mobile Payment geben. Der Kunde wird zwischen verschiedenen Angeboten immer wieder wechseln.

    Das bedeutet, dass wir viele Verfahren prüfen und bewerten. Auch die Entwicklung bei Apple Pay schauen wir uns mit Interesse an.

    Die Commerzbank und comdirekt unterstützen bereits Google Pay.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →