• Apple: Trennung von Intel und eigenes Modem wohl ab 2025

    Iphone Header

    Apple einigte sich vor ein paar Wochen etwas überraschend mit Qualcomm und prompt wurde bekannt, dass wir kommendes Jahr ein iPhone mit 5G sehen werden. Doch Apple war laut The Information schon länger mit Intel unzufrieden, denn die konnten schon bei den 4G-Modems oft nicht den Standard halten.

    2017 musste man das Modem beispielsweise mehrmals überarbeiten, um mit Qualcomm auch nur halbwegs mithalten zu können. Intel konnte Termine nicht einhalten und sowas ist natürlich eher schlecht für die Planung von iPhones.

    Apple iPhone: 5G-Modem wird noch dauern

    Die erneute Abhängigkeit von Qualcomm dürfte Apple genauso wenig freuen, wie die Trennung von Intel, die ihr 5G-Geschäft nun aufgeben. Daher macht man es wohl selbst, intern heißt es aber, dass vor 2025 nicht mit einem Modem von Apple zu rechnen ist. Ein komplett eigenes Modem ist sehr komplex.

    Doch Apple hat das nötige Kleingeld und ich bin mir sicher, dass man nun mit Hochdruck daran arbeiten wird. Es steht auch im Gespräch, dass Apple den Part von Intel übernehmen könnte, der bisher an den Modems gearbeitet hat. Intel bestätigte nur, dass es mehrere Interessenten gibt, mehr aber auch nicht.

    In den nächsten 2-3 Jahren wird das vermutlich bedeuten, dass die Modems in iPhones endlich wieder besser werden und langfristig rechne ich damit, dass Apple dieses Bauteil ebenfalls selbst entwickelt. Das hat man schon mit vielen anderen Bauteilen getan. Ein Modem wird aber eine Weile dauern.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →