Apple Watch: Watchfaces von Drittanbietern weiterhin keine Option

Apple Watch Series 7 Material

Jedes Jahr zur WWDC gibt es bei mir so eine kleine Hoffnung, dass wir endlich Watchfaces von Drittanbietern für watchOS sehen werden. Es wäre eine große Einnahmequelle für Apple, doch die lässt man bei der Apple Watch bisher aus.

Zum Marktstart der Apple Watch Series 7 haben sich Alan Dye und Stan Ng einem Interview mit Cnet gestellt und dort wollte man wissen, warum Apple diese lukrative Möglichkeit auslässt und warum man weiterhin nur eigene Watchfaces entwickelt.

Apple: Die „Balance“ bei der Watch stimmt derzeit

Die Antwort ist typisch Apple und geht der Frage aus dem Weg. Man glaubt, dass die „Balance“ derzeit richtig sei und außerdem gibt es da noch die Komplikationen, mit denen man ein Watchface von Apple (jedoch nicht alle) personalisieren kann.

As critical as the hardware is at playing the role distinguishing Apple Watch as Apple Watch, we think the watch faces play a pretty big role there as well, which is why we’ve been so careful over the years, despite the fact that there’s wide variety, to have a lot of consistent design elements. If you look closely, the watch hands are always drawn exactly the same way, despite the fact that they show up in different colors. We think we struck a really good balance. The watch faces themselves, they provide a canvas for third parties for sure, and a template that they can [use to] create multiple complications and turn a watch face into their watch face, and that becomes the interface in some ways for their application.

Das mit den Komplikationen ist ja ganz nett, aber natürlich nicht im Ansatz so gut wie ein vollwertiges Watchface. Außerdem sind die Formen der Komplikationen auch beschränkt und Entwickler haben hier nicht besonders viel Spielraum.

Apple: Mühe für Watchfaces hält sich in Grenzen

Watchfaces von Drittanbietern sind bei Smartwatches in der heutigen Zeit doch zum Standard geworden, aber da Apple weiterhin der Marktführer in der Kategorie ist, kann man sich sowas erlauben. Einen guten Grund gegen Watchfaces gibt es jedenfalls nicht, das dürfte also eine Marketing-Entscheidung von Apple sein.

Ich vermute, dass Apple sowas nicht grundsätzlich ausschließt, sich dann aber für den richtigen Zeitpunkt (Nachfrage geht irgendwann mal zurück) aufhebt. Es ist nur schade, dass sich Apple selbst eben auch nicht mehr so viel Mühe damit gibt.

Apple Watch Series 7 Header

Beispiel: Die Apple Watch Series 7 hat ein neues Display mit mehr Möglichkeiten. Es gibt aber nur zwei neue Watchfaces, wobei es genau genommen nur eins ist, denn das zweite Watchface (Infopraph Modular) existiert bereits und ist jetzt nur in einer ganz leicht optimierten Version vorhanden. Das war sicher kein großer Aufwand.

Apple Watch Series 8 könnte in drei Größen kommen

Apple Watch Series 7 Material

Es deutet sich an, dass nach drei kleineren Upgrades kommendes Jahr mal wieder ein größeres Upgrade bei der Apple Watch ansteht. Eine bekannte und sehr gute Quelle für Displays deutet nun drei Größen für 2022 an. Eine größere Apple Watch…12. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Cress

    Daher hoffe ich wirklich auf eine Google Watch und ich hoffe ja auch auf eine eckige Android Uhr von Samsung. Finde eckig etwas besser.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.