Audi bringt A3 Sportback als neue Hybrid-Version

Audi A3 Sportback Hybrid Header

Audi hat den A3 Sportback als neue Hybrid-Version angekündigt, die bei 37.470,92 Euro startet und noch im Herbst 2020 in den Verkauf gehen soll. Im Kern ist es ein aktueller Audi A3, allerdings mit einer aktualisierten Hybrid-Technologie.

Audi A3 Sportback mit 67 km Reichweite

Der neue Audi A3 Sportback ist mit einem Verbrenner (1.4 TFSI) mit bis zu 110 kW und 250 Nm Drehmoment ausgestattet und kombiniert wird das Ganze mit einem Elektromotor, der bis zu 80 kW und 330 Nm Drehmoment liefert.

Audi A3 Sportback Hybrid Back

Die Maximalleistung liegt dann aber nicht bei 190 kW, sondern 150 kW, sprich knapp 200 PS. Vielleicht wird diese Kombination aber bald in einem sportlicheren S-Modell zu finden sein, denn es sind knapp 260 PS möglich. Beim Drehmoment sprechen wir über 350 Nm und von 0 auf 100 km/h benötigt man 7,6 Sekunden.

Audi hat dem A3 Sportback einen Akku mit 13 kWh spendiert und wirbt aktuell leider mit dem veralteten NEFZ-Wert und bis zu 78 km Reichweite. Zum Glück gibt es in der Ankündigung aber auch den WLTP-Wert, der bei 67 km liegt. Damit dürfte man dann 50 bis 60 km, je nach Fahrweise, elektrisch fahren können.

Audi A3 Sportback Hybrid Innen

Audi hat dem Hybrid-Auto mehrere Modi spendiert, darunter auch einen extrem sparsamen und einen sportlichen, bei dem „bis zu zehn Sekunden lang das volle Boost-Drehmoment“ freigegeben wird. Stellt sich nur die Frage, ob die Zielgruppe vom Audi A3 Sportback eher ökologisch, oder sportlich unterwegs sein wird.

Die Hybrid-Strategie wird übrigens ein wichtiger Bestandteil von Audi bleiben und als man bekannt gab, dass man bis zu 80 km elektrische Reichweite liefern will, da hätte ich nicht gedacht, dass man hier vom NEFZ-Wert spricht, der nicht nur komplett veraltet ist, sondern Käufer auch gezielt in die Irre führen kann.

BMW i4: M-Version kommt 2021

Bmw I4 Front

BMW wird kommendes Jahr den i4 auf den Markt bringen, der im Frühjahr gezeigt wurde (noch nicht ganz final) und auf dem 4er Coupé basieren dürfte (BMW hat keine Elektro-Plattform, sowas könnte aber kommen). Das Werk in München wird gerade…27. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).