Audi: Ein neuer Verbrenner kommt nicht mehr

130th Annual General Meeting Of Audi Ag

Audi konzentriert sich mittlerweile voll auf die Elektromobilität, will sich aber wie auch BMW noch nicht mit einem konkreten Aus für Verbrenner festlegen. Daimler hat sich immerhin auf 2039 festgelegt, könnte allerdings auch 2030 anpeilen.

Markus Duesmann von Audi konzentriert sich hier eher auf die Kunden und deren Meinung, das hat er in einem Interview in der FAZ verraten. Wobei das nicht immer die beste Idee ist, denn der Massenmarkt beschäftigt sich nicht mit der Zukunft der Automobilwelt. Viele Kunden kaufen nur das, was die Hersteller bewerben.

Audi plant keinen neuen Verbrenner

Eine Sache hat der Chef von Audi aber verraten: Einen neuen Verbrenner (Motor) wird es nicht mehr geben. Der aktuelle Stand muss bis zum Verbrenner-Aus ausreichen und wird nur noch optimiert. Das wird mit Blick auf die kommende Abgasnorm der EU eine große Herausforderung – eine Investition lohnt sich aber nicht mehr.

Das Projekt „Artemis“, mit dem Audi das Tesla Model S angreifen möchte, befindet sich übrigens im Zeitplan, so Duesmann. Hier gab es vor ein paar Tagen noch die Meldung, dass es sich verspätet. Doch Audi hält daran fest und will das kommende Flaggschiff im Jahr 2024 zeigen. Es wird allerdings erst „Ende 2024“ sein.

BMW: Der Mini wird ab 2030 rein elektrisch

Bmw Mini Elektro John Cooper Works Header

BMW selbst möchte sich noch nicht konkret festlegen, wenn es um die elektrische Zukunft der Kernmarke geht, doch beim Mini ist man sich sicher. Wie der Spiegel und die Automobilwoche unabhängig voneinander berichten, wird BMW diese Woche das offizielle Verbrenner-Aus…15. März 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.