Autopilot-Lizenz: Tesla führte Gespräche mit anderen Autoherstellern

Tesla Model S 2021 Back

Elon Musk hat im Rahmen der Geschäftszahlen bestätigt, dass es bereits erste Gespräche mit anderen Autoherstellern gab, in denen die Lizenzierung der Tesla-Software (Autopilot) ein Thema war. Allerdings konnte man sich nicht einigen.

Tesla gibt nicht an, mit welchen Herstellern man im Gespräch war, doch Elon Musk ist offen für ein Lizenzmodell. So wirklich konkret wird Tesla also nicht, aber wie bei den Superchargern sieht man den Autopilot auch als mögliche Einnahmequelle.

Das Netz an Schnellladern und die gesammelten Autopilot-Daten sind zwei große Vorteile von Tesla, die man sicher nicht günstig bereitstellen würde. Ich wüsste im Moment auch nicht, wer die Lizenz bezahlen würde, denn die Assistenzsysteme sind ebenbürtig. Und das „autonome Fahren“ wird bei Tesla auch nur getestet.

Es gibt aber Signale, dass Tesla langfristig bereit ist wichtige Kern-Features an andere zu lizenzieren. Einige werden sich sicher die Frage stellen, ob man das Geld selbst in die Hand nimmt und intern entwickelt, oder eine Lizenz bezahlt. Hersteller wie Volvo haben ja schon gezeigt, dass sie extern einkaufen (Android Automotive).

Tesla Model S 2021 offiziell vorgestellt

Tesla Model S 2021 Header

Tesla hat heute wie erwartet ein neues Model S vorgestellt und es ist das wohl größte Upgrade, welches es jemals gab. Zusammen mit dem Upgrade gibt es auch ganz neue Konfigurationen: Maximale Reichweite für 86.990 Euro, Plaid für 116.990 Euro…28. Januar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.