BMW setzt offiziell auf Android Automotive

Bmw Infotainment Header

Es hat sich schon angedeutet und jetzt ist es offiziell: BMW setzt ab März 2023 auf Android Automotive OS (AAOS) von Google. Allerdings nicht komplett, denn das OS wird in BMW Operating System 8 (nutzt Linux) integriert.

Mehr Details gibt es noch nicht, es ist also unklar, ob aktuelle Autos mit BMW OS 8 auch Android Automotive bekommen, ob man die Google-Dienste nutzt (ich denke nicht) und wie es aussieht (gibt noch keine Bilder bisher).

Damit setzen die deutschen Premium-Hersteller ab 2023 auf Android Automotive, also Mercedes, Audi, Porsche und BMW. Wobei vermutlich keiner den Weg mit Google geht, alle nutzen die Open Source-Version dafür.

Eine sehr spannende Entwicklung, ich bin mal gespannt, wie die Hersteller das genau umsetzen und was das für Apps und Co. bedeutet. Ich fände den Weg mit Google zwar besser, aber man will keine Abhängigkeit haben.

Wir integrieren das Beste aus allen Welten. Das können Eigenentwicklungen, Open-Source- oder kommerzielle Softwareprodukte sein. Wie auch immer die spezifische Lösung aussieht. Wir stellen sicher, dass unsere Kunden immer ein einzigartiges und maßgeschneidertes digitales BMW Erlebnis in ihrem Fahrzeug haben.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.