BMW E-Scooter kommt im Herbst

Bmw E Scooter Header

BMW war mit dem X2City einer der ersten Hersteller, die eine Lösung im Bereich der E-Scooter auf den Markt gebracht haben. Doch es handelt sich dabei um ein größeres und sehr teures (knapp 2500 Euro) teures Modell. Nun folgt ein simpler E-Scooter und der soll im Herbst für 800 Euro auf den Markt kommen.

BMW Micro-Mobility empfiehlt einen Preis von 799 Euro und man hat mit der bekannten Micro Mobility Systems AG zusammengearbeitet. Man ist übrigens nicht der erste Autohersteller, das mit Micro an einem E-Scooter gearbeitet hat, auch Peugeot verkauft mit dem Micro e-Kick Black bereits einen E-Scooter.

Der BMW E-Scooter (es gibt keinen speziellen Namen) soll im Herbst 2019 auf den Markt kommen und einen 150 Watt-Motor besitzen, was nicht unbedingt stark ist. Bis zu 500 Watt sind erlaubt und ich bin ein Modell mit 500-Watt-Motor gefahren, diese Grenze würde ich beim Kauf ehrlich gesagt ausnutzen.

Sonst könnte es für schwerere Personen kritisch am Hügel werden.

BMW E-Scooter: 20 km/h und 12 km Reichweite

Natürlich hält sich der neue E-Scooter von BMW mit einer Geschwindigkeit von maximal 20 km/h an die kommende eKFV-Regelung und bei der Reichweite ist von knapp 12 km die Rede. Zwei Stunden reichen, um den E-Scooter komplett aufzuladen und es wird nur eine mattschwarze Version geben.

Bmw E Scooter

Ein Gewicht gibt man nicht an, aber ein Blick auf die Webseite von Micro verrät, dass man wohl von knapp 8 kg ausgehen darf. Am Ende nimmt Micro hier nur ein bekanntes Produkt und passt es optisch ein bisschen für BMW und die Regeln für Deutschland (sonst fahren die Modelle 25 km/h) an.

Ganz ehrlich: 800 Euro für einen E-Scooter mit 150-Watt-Motor und 12 km Reichweite sind nicht unbedingt attraktiv, da wird es im Herbst 2019 und Frühjahr 2020 mit Sicherheit viele bessere und günstigere Modelle geben.

E-Scooter: Regeln und Erfahrungsbericht

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.