BMW i4: Finale Details, Preise und M-Version

Bmw I4 M50 Front

BMW hat die finalen Daten zum i4 genannt, der mit einem 80,7 kWh (netto) großen Akku daher kommt. Dieser sorgt für eine Reichweite von 590 km (WLTP) und dazu gibt es bei der Basis 250 kW (340 PS) Systemleistung mit 430 Nm Drehmoment.

Das Basismodell nennt sich BMW i4 eDrive40 und startet bei 58.300 Euro. Es wird allerdings noch ein zweites Modell zum Marktstart geben, den BMW i4 M50, der bei 69.900 Euro startet und 400 kW (544 PS) mit 795 Nm Drehmoment besitzt.

Bmw I4 M50 Heck

BMW geht also direkt mit einer M-Version an den Start, die dann aber aufgrund der höheren Leistung auf eine Reichweite von 510 km kommt. Geladen wird in beiden Fällen mit bis zu 200 kW und die Rekuperationsleistung liegt bei 116 kW.

BMW i4 kommt mit 5G

Im Innenraum finden wir ein 12,3 Zoll großes Display hinter dem Lenkrad und ein 14,9 Zoll großes Display für Infotainment. Basis ist BMW Operating System 8 und es gibt natürlich die kabellose Version von Apple CarPlay und Android Auto.

Bmw I4 M50 Innenraum

OTA-Updates sind auch möglich, das ist bei BMW aber nicht neu, allerdings ist es das erste Elektroauto mit 5G. Dazu kommen diverse Fahrassistenzsysteme, das hängt dann aber auch davon ab, was man bei der Bestellung dazubucht.

BMW i4 kommt im November

Der BMW i4 eDrive40 und BMW i4 M50 sollen im November ausgeliefert werden und man kann sich jetzt für eine Reservierung bei BMW anmelden. Allerdings ist der Konfigurator noch nicht online, da hat BMW noch kein Datum genannt.

Wenn man bedenkt, dass BMW für den i4 keine Elektro-Plattform nutzt, dann sind das gute Werte für ein 4,78 Meter langes Auto. Die Frage ist nur, wie es dann im Innenraum aussieht, sprich beim Platzangebot und der Bodenfreiheit. Immerhin nutzt der i4 den 4er als Basis und irgendwo muss man die Akkus unterbringen.

Bmw I4 M50 Seite

Im Vergleich zum Tesla Model 3 muss man also ca. 15.000 Euro extra einplanen, wobei das schnell mehr werden kann, da wir die Preise für die Extras noch nicht kennen. Bei der Größe und den Spezifikationen ist das also gute Konkurrenz, doch der Preisunterschied ist dann doch wie erwartet relativ groß ausgefallen.

PS: Die Bilder im Beitrag zeigen den BMW i4 M50, da der normale BMW i4 seit ein paar Wochen bekannt ist (die beiden unterscheiden sich optisch durchaus).

Porsche will wohl Tesla Model 3 und BMW i4 angreifen

Porsche 911 Gt3

Das Tesla Model 3 ist weiterhin das weltweit meistverkaufte Elektroauto und man konnte sich bisher auch zurücklehnen, da es kaum Konkurrenz gab. Vor allem ein Tesla Model 3 Performance mit über 500 PS für ca. 55.000 Euro ist unerreicht. Porsche…1. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.