Bungie will mit Marathon ein neues Shooter-Franchise etablieren

Marathon Header

Das amerikanische Entwicklerstudio Bungie mit Sitz in Bellevue, Washington hat eine beachtliche Geschichte hinter sich und war lange Zeit für das Halo-Franchise verantwortlich. Seit fast zehn Jahren kümmert man sich um das Destiny-Franchise, Ende Januar 2022 wurde das Entwicklungsstudio von Sony Interactive Entertainment übernommen.

Mit der Ankündigung von Marathon, einem sogenannten Sci-Fi-PvP-Extraction-Shooter, will Bungie in die Zukunft blicken und sowohl Halo als auch Destiny (teilweise) ablösen. Dabei bezieht sich das Entwicklerstudio auf die bereits in den 1990er Jahren veröffentlichten Spiele.

Marathon Teaser Szene

Nach Halo und Destiny der nächste große Hit aus dem Hause Bungie? | Bild: Bungie Press Room

Trotz der Übernahme durch Sony soll das Spiel nicht nur für die PlayStation 5, sondern auch gleichzeitig für die Plattformen der Xbox Serie S/X und PC auf den Markt gebracht werden. Der PvP-Shooter soll plattformübergreifend funktionieren, da der Fokus klar auf dem Multiplayer liegt.

Die visuelle Designsprache von Marathon, die mir außerordentlich gut gefällt, zeigt der erste Teaser-Trailer:

Das Entwicklerstudio will zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen zum Spiel bekannt geben. Ein Erscheinungstermin wurde nicht genannt.


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Philipp 🌀

    Weiß noch nicht was ich davon halten soll. Destiny hat mich leider so gar nicht abgeholt.
    Bin aber auf jeden Fall auf mehr Infos gespannt.

    1. Cress 🏆

      Das steigt und fällt alles mit dem Handling der Waffen. Das macht COD so gut, nicht unbedingt die Karten oder die Skins, sondern dass es einfach so unfassbar gut implementiert ist, wie die Waffen sich verhalten.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.