Burger King: Plant-based Long Chicken startet deutschlandweit

Plantbased Longchicken

Burger King wird höchstwahrscheinlich ab dem morgigen 19. Oktober 2021 sein pflanzen-basiertes Sortiment an Burgern erweitern.

Der „Plant-based Long Chicken“ soll ab morgen, den 19. Oktober 2021 in ganz Deutschland bei Burger King zu haben. Die Gerüchteküche dazu brodelte bereits seit August, da der Burger in anderen Ländern bereits zu haben ist. Hierzulande war er bisher nur in „Testfilialen“ zu bekommen.

In der Regel gut informierte Mitglieder der veganen Community in Deutschland sagen nun den offiziellen Launch voraus. Ordert man den Plant-based Long Chicken mit der veganen Mayo dürfte der ganze Burger vegan sein, falls Burger King die Patties strickt von den Fleischpatties trennt.

Update

Der Plant-based Long Chicken ist offiziell in Deutschland gestartet.

Burger King setzt sich für Fleischalternativen ein

Der Bereich Plant-based ist in den letzten Monaten und Jahren für Burger King zu einem wichtigen Entwicklungsfeld geworden. Die Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen steigt zunehmend.

Im Rahmen der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gab Burger King daher kürzlich bekannt, als Teil der „BALPro-Community“ die Aufklärung und Entwicklung von alternativen Proteinquellen fördern und in den Austausch mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft treten zu wollen.

Burger King bietet mit den Plant-based Pattys und den Plant-based Nuggets seinen Gästen bereits bisher eine Auswahl an pflanzlichen Fleischalternativen an.

[…] Als Vorreiter von Plant-based Produkten in der Systemgastronomie möchte Burger King® nun sein Praxiswissen einbringen, frühzeitig Entwicklungen im Bereich alternativer Proteinquellen mitgestalten und immer mehr Menschen vom Geschmack von Plant-based Produkten begeistern. Burger King® setzt bei seinen Fleischalternativen vor allem auf pflanzliche Produkte aus Soja.

Der Verband für Alternative Proteinquellen e.V. wurde 2018 als Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft sowie Medien, Politik und Verbrauchern gegründet. Die Plattform stellt Informationen über neue Rohstoffe, Herstellungsprozesse und daraus entstehende Produkte vor dem Hintergrund ihres ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Potenzials bereit.

17 Prozent der Deutschen würden Fleisch aus dem 3D-Drucker essen

Fleisch Meat Unsplash Header

Heutzutage hinterfragt eine wachsende Anzahl von Menschen die Auswirkungen ihres Fleischkonsums auf Umwelt und Klima – und erwägt dabei, auch künstlich erzeugtes Fleisch in den Speiseplan zu integrieren. So kann sich mittlerweile immerhin ein Sechstel (17 Prozent) der Bundesbürgerinnen und…18. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden23 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Philipp Reinecke

    Gute Neuigkeiten! Das Patty wird übrigens in der Pommes-Friteuse fritiert, also keine Gefahr im Fleischsaft zu landen. Der Burger ist wirklich ganz lecker.

  2. Martin

    Längst überfällig! Chicken kann man doch am besten „nachbilden“, vor allem, wenn es fritiert ist. Wird auf jeden Fall probiert!

  3. Sebastian

    Scheint sich aber offenbar nicht wirklich zu rechnen, wenn es in den Coupons nicht vertreten ist. Es gab mal ne Probierversion der Nuggets, war selbst überrascht.

    1. Erstmal muss er ja offiziell starten, dann kommt sicher mal ein Deal.

    2. Philipp

      Ich kann mich irren, weil ich schon lange keine Gutscheine mehr genutzt habe. Aber ist es nicht oft so, dass man gar nicht viel weniger bezahlt, sondern einfach nur mehr bestellt.
      Kommt natürlich immer drauf an wie viel man isst.
      Seit ich keine Gutscheine mehr nutze, Zahl ich wahrscheinlich nicht mehr oder weniger, aber ich ess ein Burger (oder was auch immer) weniger, der ohnehin eigentlich nicht mehr nötig gewesen wäre.

      1. Stadlix

        Ja meistens sind die Gutscheine eine Art Upselling. Daher kann ich getrost darauf verzichten.

      2. Sebastian

        Stimmt schon. Ich gehe allerdings nie alleine, deshalb rechnet sich das. King des Monats für 4,50€ rechnet sich, wenn man alleine is(s)t, eigentlich auch immer.

  4. Herr P.

    Am besten so pur lassen das er eben nicht so ausschaut wie das Original aus Fleisch.

    Mal sehen ob es dann noch gegessen wird.

    1. Ferdi

      Warum sollte das jemand wollen? Viele Veganer lieben Fleisch, wollen aber kein Tierleid, daher ist eine Kopie sehr willkommen.

      1. Philipp

        Es gibt durchaus Vegetarier die es vorziehen wenn des essen nicht wie Fleisch aussieht oder dessen Konsistenz hat.
        Da ist es immer schön wenn es auch vegetarische alternativen gibt die Fleisch nicht imitieren.

        1. Ferdi

          Gibt es doch aber reichlich. Nämlich alles außer Fleisch!? 😄 Gibt immer solche und solche. Gibt ja auch genug Fleischesser, die wollen, dass das Fleisch zu Wurst geschreddert wird und dann nicht mehr an ein totes Tier erinnert.

  5. Herr P.

    Ich denke mal das Gras von einer Wiese zu essen ist kostengünstiger als das von Burger King.

    Darf sich das überhaupt noch "Chicken" nennen, wenn gar kein "Chicken" enthalten ist?

    1. Ferdi

      Darf sich Leberkäse überhaupt Leberkäse nennen, obwohl gar kein Käse drin ist?

      1. Sebastian

        …und wie steht's um Scheuermilch?

        1. Ferdi

          In Götterspeise sind keine Götter, Katzenzungen sind aus Schokolade, Schweineohr ist ein Gebäck und kalter Hund … nun ja

          1. Hannes

            Aber Hafermilch muss man Haferdrink nennen, weil man sonst die ganzen Kuhmilchanbieter in ihrer Glaubensausübung verwirrt…

            1. Miriam

              Dieses dumme Gesetz mit dem „es darf nicht Milch heißen, wenn nicht etwas aus einem Euter drin ist “ gilt nicht für Fleisch und Fleischimitate, da wurde dieses Gesetz nämlich abgelehnt.

  6. Werner

    Ich finde es etwas schade, dass in der Auflistung der Inhaltsstoffe so wenig Angaben gemacht werden. Da ist die Goldene Möve besser im Punkt Verbraucher Informationen.

    1. tobilino

      Aus "Gründen" nehme ich an!^^ Ich habe aus den wahrscheinlich selben Gründen danach gesucht. Wird ne ordentliche Geschmacksverstärker-Bombe sein!

  7. Peter2000

    Ich esse auch seit Jahren kein Fleisch, aber hin und wieder ein Ersatzprodukt, warum nicht? Man sollte es aufgrund der Zutaten sicher nicht täglich essen, aber zwischendurch … und der BK Produkte sind aus meiner Sicht sehr nah am Original.

  8. Christian

    Ein ganzer Artikel zu einem pflanzenbasierten Burger, aber wo steht denn der reguläre Preis? ^^

    1. Wenn du den Artikel gelesen hättest, wüsstest du, warum den noch niemand kennt.

  9. Update: Der Plant-based Long Chicken ist offiziell in Deutschland gestartet. https://www.burgerking.de/plantbased

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.