BMW ist bereit für Verbrenner-Aus ab 2030

Bmw 4er Grill Header

2021 ist das Jahr der konkreten Ansagen von vielen Autoherstellern, die sich vom Verbrenner trennen wollen. BMW wollte sich bisher nie wirklich äußern, doch man wäre laut Oliver Zipse ab 2030 bereit, wenn das Verbrenner-Aus kommen sollte.

BMW auf Verbrenner-Aus vorbereitet

Der Chef von BMW hat im Rahmen einer Konferenz in Nürtingen laut Automotive News Europe aber auch angedeutet, dass das vielleicht gar keine gute Idee sei. Falls es aber so kommt (in Europa deutet sich das ab 2035 an) ist BMW bereit.

Mit Blick auf die aktuellen Zahlen und Aussagen der Konkurrenz benötigt es aber vermutlich gar kein „Verbot“ für Verbrenner, denn die meisten werden sich gegen 2030 (oder kurz danach) sowieso von den Verbrennern bei Autos trennen.

BMW vermarktet aktuell den iX und i4, zwei neue Elektroautos, die noch Ende 2021 ausgeliefert werden und dann 2022 richtig durchstarten sollen. Da scheint man also ein bisschen offener zu werden – konkret festlegen will sich BMW aber nicht.

ŠKODA iV: Steigender Absatz der Elektro-Modellpalette – ENYAQ iV ist Bestseller

Skoda Enyaq Iv Sportline 80x Header

ŠKODA ist in Deutschland aktuell auf dem Weg, den Absatz elektrifizierter iV-Modelle im Vergleich zum Vorjahr zu verdreifachen. Nicht ganz zwei Jahre nach dem Start der iV-Familie umfasst das ŠKODA-Modellangebot drei Plug-in-Hybride in den Baureihen OCTAVIA und SUPERB sowie den…14. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. René H.

    BWM? Bayerische Waschmaschinen? :D
    Bitte bei Gelegenheit mal korrigieren.

    1. Hannes

      Bayerischer Mistwagen kannte ich noch, bzw. Busen müssen wackeln.

  2. René H.

    Daten zum Ausstieg aus dem Geschäft mit Verbrenner-PKWs sind immer auf die jeweiligen Märkte zu beziehen. In Norwegen könnte bzw. müsste man 2025 aussteigen, in anderen Industrieländern gegen 2030. Aber in vielen Schwellen- und Entwicklungsländern hängt das maßgeblich von der Infrastruktur ab. In 2030 und erst recht später dürften BEVs deutlich billiger sein als Verbrenner, so dass Entwicklungsländer tatsächlich gleich auf eine BEV-Infrastruktur springen können.

    1. Noticed

      Abwarten. Wenn es aktuell selbst in Europa noch Regionen gibt, wo man im Haushalt nichtmal durchgehend eine zuverlässige Stromversorgung hat, da werden in Entwicklungsländern mit Sicherheit noch Jahrzehnte vergehen, bis die Stromversorgung so weit ist, dass man auch eine zuverlässige BEV Infrastruktur aufbauen kann.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.