BYD möchte das Tesla Model 3 angreifen

Byd Mockup Header

Das Tesla Model 3 ist das weltweit meistverkaufte Elektroauto und so langsam gibt es immer mehr Hersteller, die auf eine Alternative und nicht nur auf SUVs setzen.

BYD ist ein Autohersteller aus China und lokale Medien berichten über eine neue Elektro-Limousine, die in etwa so groß wie das Tesla Model 3 sein soll. Und beim Preis möchte man sich wohl knapp unter dem Bestseller von Tesla positionieren.

Das Modell namens „Seal“ könnte in drei Versionen kommen: Einmal als Single-Motor-Version mit wahlweise 150 oder 180 kW und dann als Dual-Motor-Version mit 200 + 160 kW (475 PS). Wir haben allerdings noch keine Angaben zur Akkugröße.

Die Besonderheit beim BYD Seal ist die 800-Volt-Technologie der Plattform, die wir bereits von Porsche oder Hyundai kennen. Demnach wäre es durchaus denkbar, dass wir hier sehr schnelle Ladezeiten mit über 200 kW in der Spitzen bekommen.

Byd Elektro Limousine Konzept

Klingt interessant und wenn es die deutschen Marken schon nicht schaffen, da endlich mal eine gute und preiswerte Alternative für das Tesla Model 3 zu liefern, dann hoffe ich jetzt auf BYD. Die Ankündigung des Elektroautos könnte im Rahmen der Auto China alias Peking Motor Show stattfinden, die im April stattfindet.

Schaut übrigens auch gerne Xchuxing vorbei. Der Beitrag ist zwar auf Chinesisch, aber es gibt mehrere Bilder von einem Erlkönig, die einen guten Eindruck liefern.

PS: Die Bilder hier im Post zeigen ein Konzeptfahrzeug, welches 2021 von BYD vorgestellt wurde und die neue Elektro-Plattform (e-platform 3.0) nutzt. Die Limousine soll diese auch nutzen, daher habe ich sie einfach mal eingebunden.

BMW iX im kurzen Test: Das Comeback als Elektro-Marke?

Bmw Ix Niere

BMW war einer der Vorreiter, wenn es um Elektromobilität geht. Der BMW i3 war eines der ersten Elektroautos und mit dem BMW i8 war man eine der ersten Marken mit einem Hybrid-Sportwagen. Das i-Branding war seiner Zeit durchaus voraus. Doch…19. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Rainer 👋

    Wer gute Batterien bauen kann, muss nicht unbedingt gute Autos bauen können.
    Wenn BYD die Software so gut wie Tesla programmiert, das Fahrwerk besser/komfortabler konstruiert, eine Heckklappe verbaut und eine AHK einplant, dann könnte es was werden.

  2. Horst Rübe 👋

    Der nächste Tesla Killer😂🍀

  3. René H. 🎖

    800 V bei den leistungsschwächeren LFP-Zellen scheint mir doch eher dem Marketing geschuldet, um etwas gegen das Model 3 ins Feld führen zu können.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.