Das bessere Apple Studio Display kommt wohl erst 2023

Apple Studio Display Top

Apple präsentierte mit dem Studio Display einen guten Monitor, der aber am Ende eigentlich nur ein iMac ohne Mac ist. Es gibt das bekannte Panel mit 27 Zoll, was nur minimal heller ist. Und die Helligkeit war ehrlich gesagt keine Schwäche.

Mit einem Preis ab 1.749 Euro würden es einige als überteuert bezeichnen, denn es fehlen Dinge wie Mini-LEDs oder 120 Hz. Ein entsprechendes Display mit dieser Technik soll kommen, das haben wir schon häufiger gehört, aber es dauert noch.

Ross Young hat verraten, dass Apple erst Juni 2022 anpeilte, dann Oktober 2022 und jetzt geht man von Anfang 2023 aus. Das Display hat keine Priorität bei Apple und die aktuelle Lage sorgt dafür, dass andere Produkte klaren Vorrang haben.

Dieses Display soll sich übrigen zwischen dem Studio Display und Pro Display von Apple einordnen und das Pro Display auch nicht ersetzen. Es soll aber teurer als das Studio Display werden, 2.500 bis 3.000 Euro wären also durchaus möglich.

Apple iMac Pro mit M3-Chip könnte 2023 kommen

Apple Imac Pro Header

Mit dem Apple M1 gab es auch einen komplett neuen iMac, allerdings nur einen kleinen iMac mit 24 Zoll. Das große Modell wurde im März eingestellt. Ein paar Tage später machte außerdem die Meldung die Runde, dass so ein iMac…4. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.