Das iPhone 13 Pro Max lädt etwas schneller

Apple Iphone 13 Pro Header

Das neue iPhone 13 Pro Max lädt etwas schneller, als bisherige iPhones. Und es lädt auch schneller, als das iPhone 13 Pro. Der Unterschied ist aber eher gering.

Kleines Lade-Upgrade für das iPhone

Apple wurde in den letzten Jahren dafür kritisiert, dass man nicht den Trend mit 40, 50, 60 oder sogar noch mehr Watt mitgeht, wenn es um schnelles Laden geht. Man wirbt weiterhin mit einem 20-Watt-Netzteil und 50 Prozent Akku in 30 Minuten.

Andere Smartphones für deutlich weniger Geld laden in dieser Zeit mittlerweile voll, aber schnelles Laden ist für Apple bis heute kein Marketingansatz. Man entwickelt lieber Ideen wie MagSafe. Doch in diesem Jahr gibt es eine kleine Änderung.

Während die iPhones der letzten Jahre mit 20 bis 22 Watt geladen haben, so gibt es beim Apple iPhone 13 Pro Max laut ChargerLAB bis zu 27 Watt. Diese Leistung wird aber nicht kontinuierlich gehalten und der marginale Anstieg zeigt schon, dass Apple logischerweise nicht damit wirbt – sowas lockt sicher keine neuen Käufer an.

Es ist auch seltsam, dass nur das Max-Modell schneller lädt, das normale iPhone 13 und iPhone 13 Pro aber nicht. Apple selbst hat sich bisher nicht dazu geäußert und wird es sicher auch nicht. Wer diese zusätzliche Leistung nutzen möchte, der muss sich das passende Netzteil kaufen – diese sind aber durchaus günstig geworden.

Ein Wochenende mit dem iPhone 13 Pro

Apple Iphone 13 Pro Header

Apple verkauft seit Freitag ein neues iPhone. Bei mir hat das iPhone 13 Pro das iPhone 12 Pro abgelöst und ich habe ein paar Gedanken dazu aufgeschrieben. Ich bin kein Freund von Unboxings und vor allem in diesem Jahr ist…26. September 2021 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden12 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Max

    27 Watt 😆 Peinlich Apple

    1. Hans

      Im Vergleich ist es nicht besonders schnell aber auch die anderen Hersteller mit hohen Watt Angaben auf den Netzteilen können nur einen kleinen Teil des Ladevorgangs diese Leistung nutzen.

      Am Ende zählt die Zeit und nicht die Watt Angabe. Die chinesischen Hersteller liefern sich aktuell ja geradezu einen Wettkampf um die höchste Zahl auf dem Netzteil. Wie früher mit den Prozessorkernen.

  2. Schoda

    ich verstehe gar nicht wieso immer alle so scharf darauf sind, ihren Akku übermäßig zu erhitzen und damit zu belasten.. Ich deaktivere auf jedem Smartphone die Schnellladefunktion oder nutze langsamere Ladegeräte.. Wichtiger ist mir, dass meinem Smartphone nicht schon mittags die Puste ausgeht.. Aber jedem das Seine…

    1. Peter

      Das ist immer noch ein gern genommener Mythos, der in der Realität sich nicht wirklich widerspiegeln lässt.
      Im Prinzip ist es zwar richtig, dass die Akkuleistung schneller abnimmt, mit der Schnellladefunktion, aber die letzten 20 Prozent werden grundsätzlich langsamer aufgeladen, als es bei den ersten 80 Prozent der Fall ist. Das hängt mit der steigenden Spannung im Modell ab, was wiederum den Widerstand erhöht. Das erhöht gleichzeitig die Lebensdauer.
      Die Software tut ihr übriges wie Google neuerdings eingeführt hat, dass der Akku erst mit dem Wecker die 100 % Akkuladung erreichen soll und nicht schon davor.

      Mal abgesehen vom Komfort, wenn man nicht soviel Zeit hat.

      1. Rainbird-1

        Je weiter die Spannung vom Akku zum Ladegerät abweicht, je mehr Strom wird auch fließen. Das heißt konkret, beim Laden bis 80% wird auch ein hoher Strom fließen, welcher den Akku belastet. Da kann ich die 20% fallend außer acht lassen. Dies ist im übrigen auch beim langsamen Laden (5W Standard Netzteil) der Fall.

        Ich habe mal den Vergleich über einen längeren Zeitraum gemacht.
        1 Jahr iPhone 11 Pro mit 20W Lader von Apple geladen und 1 Jahr ein iPhone 12 Pro mit Standard 5W Lader => Ergebnis: mein iPhone 11 Pro hat eine gemessene Restkapazität von 89%. Mein iPhone 12 Pro befindet sich noch immer bei 100%.

        Es wird garantiert Leute geben, welche jetzt aufschreien und sagen es kann nicht sein, die Messung ist falsch, etc. => kann sein! Aber die Physik sagt auch, Schnellladen geht aufgrund der Wärmeentwicklung definitiv auf die Substanz des Akkus. In welcher Form und wie stark mag unterschiedlich sein, Fakt ist: Hat man keine Zeit mehr seinen Akku "normal" zu laden? -ich jedenfalls schon.

        Wenn die Hersteller keine Innovationen mehr voranbringen, werden solche Sachen wie Schnellladen gepusht! Ist ja toll, denn auch in anderen Bereichen wird klar, das Geld wird mit Reparaturen und Ersatzteilen verdient wird.

        Warum werden in E-Autos solche Ladetechniken mit einem Riesen Aufwand betrieben ( Wärmen, Kühlen)? Bestimmt nicht weil dies alles Gut ist, Ladeverluste inbegriffen. Lademanagement hin oder her!

        Wer ein E-Bike fährt wird zudem wissen, dass eben genau dieses Lademanagement der Knackpunkt sein kann. Denn all zu oft ist es eben diese, welche einen Totalausfall verursacht, obwohl die Zellen selbst noch gute Kapazitäten aufweisen. Der Akku wird bei Otto-Normal-Verbraucher in diesem Falle entsorgt, da die Elektronik meist nicht nachzukaufen ist, oder eben fast dem Neupreis eines Akkus entspricht.

    2. Pino

      Moderne Schnelladetechniken führen nicht automatisch zu erhöhten Temperaturen. Mein OnePlus9Pro bleibt bei 65Watt kühler als iPhones. Das wird erreicht indem einige Komponenten ins Netzteil verlagert werden und die Temperaturen und Spannungen intelligent überwacht und gesteuert werden.
      Man sollte dennoch bedenken, dass die Temperaturen nicht der einzige Faktor bei der Langlebigkeit eines Akkus darstellt.

      1. Hans

        Und jetzt stell dir mal vor, Apple würde ebenfalls eigene Netzteile herstellen, die dann nur bei iPhones funktionieren wie One Plus es macht.

        Dann schreien wieder alle, dass es Abzocke sei.

        Dann doch lieber den Power Delivery Standard und dafür langsamer laden.

        1. Christian

          Eben! Wer seinen Akkuladestand nicht unter Kontrolle hat, hat ganz andere Probleme!

      2. Schoda

        Das liegt aber daran, dass Oneplus eine eigene Technologie entwickelt hat bei der sich das Netzteil erhitzt und nicht der Smartphoneakku…

        @Peter ich denke eher dass hier ein Mythos um das schnelle Laden aufgebaut wird. Denn zwischen 20 und 80 Prozent entsteht sehr wohl eine höhere Wärme.. Viele Leute nutzen dann auch Ihr Smartphone unter Volllast was seinen Rest zu einem schnelleren Verschleiß beiträgt…

        Meine Partnerin zb. lädt schnell ich nicht. Wir haben beide das gleiche Smartphonemodell. Ihres wird deutlich wärmer (und nein sie zockt nicht)

        1. Hans

          Das mit der Technik von OnePlus ist mir klar. Klar ist aber auch, dass nur die OnePlus Netzteile dieses Laden beherrschen. Wenn Apple das also nachgemacht hätte, hätte auch alle genörgelt weil man mal wieder keinen Standard nutzt.

  3. Peter

    Ich denke das soll für die Zukunft als Argument für das iPhone 14 werden.
    Die revolutionäre Schnellladefunktion! YEAH!!

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.