Der Fall Bugatti: Entscheidung soll laut Porsche bald fallen

Bugatti Header

Wird sich die Volkswagen AG von Bugatti trennen? Die Luxus-Marken werden seit 2020 kritischer begutachtet und es steht im Raum, dass man sich bald von Bugatti trennen könnte – oder zumindest die Mehrheit an Rimac abgeben wird.

Bugatti wohl bald Teil von Rimac

Seit letzter Woche macht diese Meldung wieder die Runde, weil das Manager Magazin berichtet hat, dass der Deal quasi fertig sei und es nur noch um kleine Details geht. Laut Oliver Blume (Chef von Porsche) kommt bald die Entscheidung.

Vermutlich wird Porsche alle Anteile von Bugatti bekommen und dann ein Joint Venture mit Rimac bilden, bei dem man 45 Prozent behält. Bugatti könnte dann an die Börse gehen und Porsche plant wohl auch noch eine Investition in Rimac.

Bis 2023/2024 soll es eine Übergangsphase geben und Bugatti wird die Luxus-Sportwagen weiterhin abverkaufen. Konzepte für elektrische Modelle werden bereits ausgearbeitet, aber den Anfang wird wohl erst noch ein Hybrid machen.

Mercedes-Benz macht wohl mehr Druck bei Elektroautos

Mercedes Benz Eqs Front Header

Die erste Elektro-Plattform von Daimler ist fertig und mit dem EQS wird noch 2021 ein neues Elektro-Flaggschiff auf den Markt kommen. Ein EQE und weitere Modelle werden folgen, doch man setzt auch weiterhin auf Verbrennerplattformen. Mercedes-Benz: Auf den Druck der…21. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.