Deutschland: 53 Prozent der Fläche ist mit 5G versorgt

5g Logo Iphone 12 Telekom

Die Bundesnetzagentur hat aktuell erstmalig ihre Darstellung zur aktuellen Mobilfunkversorgung in Deutschland um 5G-Daten erweitert.

Nach den Daten der Bundesnetzagentur wird Ende Oktober 2021 bereits über 53 Prozent der Fläche von mindestens einem Anbieter mit dem neuesten Mobilfunkstandard 5G versorgt. Die 2019 versteigerten und exklusiv für 5G genutzten Funkfrequenzen bei 3,6 GHz werden von allen Netzbetreibern zuerst in städtischen Gebieten eingesetzt. Besonders hohe Datenraten werden daher zunächst lediglich in Ballungszentren erreicht.

Um trotzdem eine hohe Flächenversorgung mit 5G zu erreichen, setzen vor allem die Netzbetreiber Telekom und Vodafone parallel das sogenannte Dynamic Spectrum Sharing – kurz DSS – ein. Dabei wird die bestehende 4G-Infrastruktur auch für 5G mitgenutzt und das Mobilfunkspektrum zwischen den beiden Technologien bedarfsorientiert aufgeteilt.

Mit dem aktuell dominierenden Mobilfunkstandard 4G (LTE) sind gegenwärtig ca. 96 Prozent der Fläche von mindestens einem Mobilfunknetzbetreiber versorgt. Was viel klingt, zeigt vor allem, dass ich anscheinend Superkräfte habe, denn irgendwie finde ausgerechnet ich immer wieder Funklöcher. Geht es euch auch so? ;-)

Roaming-Gebühren fallen in der EU für weitere zehn Jahre weg

Europe Europa

Mobilfunk-Roaming-Gebühren fallen in der Europäischen Union für weitere zehn Jahre weg. Eigentlich wäre die Regelung im nächsten Jahr ausgelaufen. Die Regelung zur Abschaffung der Roamingzuschläge in der EU sollte am 30. Juni 2022 auslaufen. Nun wird Programm „Roam like at…9. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.