Elektromobilität: Anspruch auf private Ladestation kommt

Porsche Charger Laden Elektro Header

Es hätte eigentlich noch vor der Sommerpause im Bundestag durchgewunken werden sollen, doch nun ist es offiziell: Mieter bekommen einen Anspruch auf eine Ladestation. Die Änderung könnte ab November in Kraft treten und soll die Elektromobilität fördern – denn vor allem dieser Punkt ist eine Schwachstelle.

Für private Nutzer ist es sicher kein Problem sich eine Wallbox in die Garage zu packen und das Elektroauto zu laden. Doch Vermieter sind selten begeistert, wenn es um größere Veränderungen geht, eine private Wallbox wurde gerne abgelehnt.

Als Mieter kann bald eine „angemessene bauliche Veränderungen verlangen, die […] dem Laden elektrisch betriebener Fahrzeuge“ dient. Das gilt auch für Mieter.

Eine Eigentümerversammlung darf noch ein Veto einlegen, wobei das „in der Regel“ nicht für den Einbau, sondern die Art des Einbaus gilt. Weitere Details hat Golem aufgeschrieben, das folgende Video passt vielleicht auch ganz gut dazu:

Polestar fordert mehr Transparenz

Polestar 2 Top Front

Polestar hat die Autoindustrie kritisiert, da sie in den letzten Jahren zu wenig für Transparenz bei Elektroautos getan hat. Konkret geht es m die Klimaauswirkungen und den teilweise schlechten Ruf, den die Autos dank Falschmeldungen und alten und schlechten Studien…16. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).