Elon Musk: Die Biden-Regierung sei „nicht die freundlichste“

Tesla Model 3 2021 Logo Header

Elon Musk und Joe Biden hatten keinen guten Start bisher und der CEO von Tesla hat den neuen US-Präsidenten in den letzten Monaten gerne mal über Twitter hier und da kritisiert und Witze gemacht. Musk scheint von Biden enttäuscht zu sein.

Tesla nicht bei EV-Gesprächen dabei

Im Rahmen der Code-Konferenz hat er verlauten lassen, dass die neue Biden-Regierung „nicht die freundlichste“ sei. Was war der Grund? Joe Biden wollte Tesla letzten Monat bei einem Gespräch zur Zukunft der Elektroautos nicht dabei haben.

Der US-Präsident sprach zwar mit Ford, General Motors und Stellantis, doch der weltweit größte Hersteller für Elektroautos war nicht dabei. Das hat vermutlich auch einen Grund, denn Joe Biden ist ein großer Befürworter von Gewerkschaften.

Tesla Supercharger Header

Tesla ist allerdings dafür bekannt, dass sie das verhindern wollen und vor allem Elon Musk sieht Gewerkschaften kritisch. Er ist auch der Meinung, dass die aktuelle US-Regierung davon kontrolliert wird – was jetzt nicht zwingend eine Kritik wäre.

Tesla ist der weltweit größte Hersteller für Elektroautos und stammt aus den USA, doch Elon Musk stört es vermutlich, dass das von Joe Biden nicht honoriert wird. Er hat es auch negativ aufgefasst, dass sich Joe Biden vor ein paar Tagen nicht zum SpaceX-Launch geäußert hat und öffentlich einen Witz darüber veröffentlicht.

CO2-Preis und mehr: Volkswagen äußert 10 Wünsche für die Koalitionsverhandlungen

Vw Id3 Logo Header

Deutschland hat gewählt und es schaut ganz danach aus, dass eine neue Regierung einen spürbaren Einfluss der Grünen haben wird. Das begrüßt anscheinend auch die Wirtschaft. Volkswagen hat im Vorfeld der anstehenden Koalitionsverhandlungen in Deutschland 10 „politische“ Wünsche öffentlich geäußert.…27. September 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Thomas

    Ich habe nie links gewählt und werde es auch in der Zukunft nie tun. Aber Arbeitnehmervertretungen mit großer Basis (nicht GDL) haben ihre Daseinsberechtigung.
    Das gehört zur sozialen Marktwirtschaft. Dass Jeff Bezos und Elon Musk hiervon nichts wissen wollen ist traurig und auf Dauer wahrscheinlich nicht haltbar.

  2. René H.

    Tja, würde Elon Gewerkschaften zulassen bei Tesla, könnten Tesla-Kunden 4.000 Dollar mehr an staatlichen Förderungen für ihr neues EV abstauben. So zumindest der neue Stand bzgl. EV-Förderungen in den USA.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.