Erste deutsche Bank startet „True Name“-Mastercard

Mastercard Header

Die GLS Bank hat als erste deutsche Bank das „True Name“-Feature von Mastercard eingeführt.

Damit können Transgender-Personen und Menschen mit nicht-binärer Identität ihren selbst gewählten Namen auf ihre GLS Mastercard drucken lassen. Gut zu wissen: Dabei ist es egal, ob es eine behördliche Namensänderung gibt oder nicht.

GLS Bank Kunden können die Änderung nun mithilfe des Ergänzungsausweises von dgti e.V. beantragen. Für Girokarten hat sich dieses Verfahren bei der Bank bereits bewährt. Ab heute ist jetzt auch die Namensanpassung auf Kreditkarten möglich.

Zum Hintergrund heißt es:

Für viele Angehörige der LGBTQIA+-Community stimmt der Name auf ihrer Kredit- oder Debitkarte nicht mit ihrer wahren Identität überein. Das stellt Transgender-Personen und nicht-binäre Menschen häufig vor Probleme. Um solche unangenehmen Situationen zu vermeiden, hat Mastercard im Jahr 2019 das „True Name“-Feature in den USA eingeführt. Es ermöglicht allen, ihren bevorzugten Namen auf ihrer Bezahlkarte anzugeben.

Mastercard setzt das „True Name“-Feature bereits mit mehreren Partnern ein. Dazu gehören u. a. BMO, BMO Harris Bank, BMTX, bunq, CITI, FIS, Marqueta, Monzo, T-Mobile Money, ONE, Republic Bank & Trust Company.

Targobank startet mit Apple Pay

Apple Pay Volksbanken

Lange hat es gedauert: Die Targobank bietet ihren Usern mit Apple Pay ab sofort eine weitere Zahlungsweise an. Ab heute steht den Kunden der Targobank auch die kontaktlose Zahlungsweise Apple Pay zur Verfügung. Aktuell ist die Verteilung der Funktion in…21. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden5 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Philipp 🎖

    Kann es kaum abwarten bis meine McLovin MasterCard kommt.

  2. derda 👋

    Endlich – mein Gaming "Nickname" auf der Karte. Mega.
    Aber doch irgendwie Fail ?

  3. Christian 🏅

    Probleme hat die Menschheit……Wahnsinn.

  4. Marcel 👋

    Gibt es bei bunq schon eine ganze Weile….

    1. Wie im Beitrag erwähnt und verlinkt

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.