Facebook verliert die jungen Menschen

Facebook Logo Icon Header

Das Pew Research Center in den USA beschäftigt sich mit sozialen Netzwerken und deren Einfluss. Man beobachtet zwar nur den US-Markt, aber das ist immerhin auch der Heimatmarkt von fast allen großen Netzwerken (TikTok ist die Ausnahme).

Facebook verliert massiv an Bedeutung

Doch welche sozialen Netzwerke sind denn bei Jugendlichen angesagt? Hier hat man eine Gruppe zwischen 13 und 17 Jahren untersucht und festgestellt, dass der blaue Riese zwischen 2014 und 2022 sehr stark an Bedeutung verloren hat.

Damals waren noch über 70 Prozent bei Facebook und heute sind es nur noch 32 Prozent. Damit ist Facebook zwar noch vor Twitter, die auch eingebrochen sind, aber die waren auch schon 2014 nicht so relevant und lagen nur bei 33 Prozent.

Tumblr ist mittlerweile quasi egal und Twitch und WhatsApp sind auch recht weit unten, aber wie gesagt, das ist auch der US-Markt, dort spielt WhatsApp keine so große Rolle. Die Gewinner der letzten Jahre waren Instagram und Snapchat.

YouTube ist die wichtigste Plattform

Vor diesen Diensten ordnet sich mittlerweile allerdings TikTok ein, was mich bei der Altersgruppe nicht überrascht. Es ist aber nicht die Nummer 1, das ist tatsächlich YouTube. Die Videoplattform wird von fast allen Teenagern in den USA genutzt.

Das ist natürlich keine repräsentative Studie für die Welt, aber ich finde solche kleinen Einblicke immer wieder spannend, denn sie bestätigen manchmal auch ein Gefühl, was man subjektiv hat. Ich kenne keine einzige Person in meinem Umfeld, die unter 30 und noch bei Facebook aktiv ist. Hier ist das Netzwerk komplett tot.

Und da Meta große Angst hat, dass das jetzt auch bei Instagram ansteht, will man eine Kopie von TikTok daraus machen. Die ältere Generation hat Facebook für sich entdeckt, doch wenn Facebook die jungen Menschen nicht irgendwie von einem Comeback überzeugen kann, dann läuft man Gefahr, dass man bald ganz egal ist.

Netzwerke Teenager

Ihr könnt jetzt WhatsApp-Gruppen unbemerkt verlassen

Whatsapp Logo Icon 2021 Header

Meta hat drei neue Funktionen für „mehr Datenschutz“ bei WhatsApp eingeführt, die ab sofort und im Laufe des Monats verteilt werden. Dazu gehört eine Option, bei der man eine Gruppe verlassen kann, ohne dass es die anderen bemerken. Fast. Eine…11. August 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden5 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. max 🔅

    Ich kann mich noch erinnern als Facebook damals MySpace, SchülerVZ, und co den Rang abgelaufen hat. Facebook war DIE Plattform. Heutzutage ist es halt anders. Facebook hat den Wandel der Zeit verpasst und nun bekommen sie die Rechnung.

    1. elknipso 🎖

      Facebook hat sich ihr eigenes Grab geschaufelt als sie angefangen haben die Timeline nicht mehr chronologisch darzustellen. Damit war es nicht mehr möglich einfach die Updates von Freunden und Bekannten zu verfolgen, sondern man kam nur noch zu gefühlt 80 Prozent penetrante Werbung am Rande der Legalität präsentiert.

      Damit wurde facebook irrelevant.

  2. Jan 🌟

    Alle paar Wochen logge ich mich in Facebook mal wieder ein, aber mehr aus reinem Jux – nutzen tue ich die App seit Jahren nicht mehr. Wenn ich so durch meine Timeline schaue, dann ist in der Tat nur Generation 40+ übrig geblieben.

    Als Lehrkraft kann ich bestätigen, dass TikTok, abseits von Youtube natürlich, das Maß der Dinge ist unter den Teens. Auch Instagram spielt da keine wirkliche Rolle.

  3. Bei mir – fast 40 – schaut es so aus: Facebook für die Gruppen, WhatsApp für die Kommunikation, TikTok für den Spaß, YouTube vor allem fürs Wissen. Instagram selten mal aus Mitleid mit den Menschen dort. 😛

  4. MadKiefer 🏅

    Bei mir – ü40 – wird FB nur für Gruppen genutzt und "Werbung". Ansonsten IG, TT & SC.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.