Fisker Ocean vorgestellt: Konkurrenz für das Tesla Model Y?

Fisker Ocean Header

Im Frühjahr kündigte Henrik Fisker an, dass er einen Elektro-SUV auf den Markt bringen möchte, der unter 40.000 Dollar kostet. Es war die Antwort auf das Tesla Model Y, letztes Jahr gab es allerdings nur die ersten Konzeptbilder.

Im Rahmen der CES 2020 wurde nun der Fisker Ocean vorgestellt, den man als das „nachhaltigste“ Elektroauto vermarktet, da er ein Solardach besitzt. Man spricht von einer Reichweite zwischen 400 und 480 km und von 0 auf 100 km/h soll der Fisker Ocean in unter 3 Sekunden beschleunigen können.

Fisker Ocean soll 2022 ausgeliefert werden

Die Basisversion soll bei 37.500 Dollar starten und Fisker möchte die Modelle ab 2022 ausliefern. Man bietet auch Ratenzahlungen an und wer Interesse daran hat, der kann sich mit 250 Dollar für den Fisker Ocean anmelden. Ich rechne nicht damit, dass wir den Fisker Ocean so schnell in Deutschland sehen werden.

Allgemein wäre ich sehr kritisch bei dem Plan von Henrik Fisker, der übrigens am BMW Z8 und Aston Martin DB9 und auch schon mit Tesla gearbeitet hat. Fisker Automotive ging pleite und das mit dem auf der CES 2018 angekündigten EMotion hat man nicht durchgezogen (der Ocean wird nun priorisiert).

Grundsätzlich eine gute Idee, einen kompakteren Elektro-SUV auf den Markt zu bringen, doch 2022 ist noch lange hin und da kann viel passieren. Was, wenn in diesem Jahr die Interessenten doch wieder abspringen, da Tesla vielleicht mit dem Model Y großen Erfolg hat und sie sich umentscheiden?

250 Dollar sind jetzt keine große Summe bei einem Auto, die kann man auch mal zahlen und etwas pokern, aber ich bin ehrlich gesagt skeptisch und es würde mich wundern, wenn wir den Fisker Ocean in knapp zwei Jahren als finale Version so auf der Straße sehen werden. Doch vielleicht liege ich hier auch falsch.

Fisker Ocean Ankündigung

Tesla Model Y im Alltag gesichtet

Tesla Model Y Back

Tesla präsentierte im März das Model Y und plant damit eine etwas höhere Version vom Model 3. Das Model Y ist ein kleineres Model X, also ein kompakter SUV, der jedoch die aktuelle Plattform vom Model 3 nutzt. Tesla wollte…27. Dezember 2019 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.