• Ford Explorer mit Plug-in-Hybrid-Antrieb kostet ab 74.000 Euro

    2019fordexplorer 2 Low

    Der neu entwickelte Ford Explorer feiert aktuell Bestellstart. Das 5,05 Meter lange, 2,28 Meter breite und 1,78 Meter hohe Modell der europäischen SUV-Familie von Ford kommt mit Plug-in-Hybrid-Technologie daher. Es bietet zudem sieben Sitze, ein 10-Gang-Automatikgetriebe, intelligentem Allradantrieb iAWD und verschiedene Fahrer-Assistenzsystemen.

    Die sechste Generation des Ford Explorer ist in Deutschland ab sofort ausschließlich mit Plug-in Hybrid-Antrieb und zunächst in der Ausstattungsversion „ST-Line“ bestellbar. Der Verkaufspreis startet bei 74.000 Euro. Die Markteinführung ist für März 2020 geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt kommt laut Ford eine weitere Ausstattungsversion hinzu.

    Plug-in Hybrid mit 336 kW (457 PS) Systemleistung

    Die Kombination aus dem 3,0 Liter großen Ford EcoBoost V6-Benziner und einem Elektromotor bietet eine Systemleistung von 336 kW (457 PS) und einem maximalen Drehmoment von 825 Newtonmetern (Nm).

    Die Höchstgeschwindigkeit des Ford Explorer beträgt 230 km/h, die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h ist in 6,0 Sekunden absolviert.

    2019fordexplorer 5 Low

    Der nach Euro 6d-TEMP EVAP ISC eingestufte Ford Explorer EcoBoost Plug-in Hybrid erreicht gemäß WLTP-Fahrzyklus einen kombinierten Verbrauch von 2,9 Liter/100 km bei CO2-Emissionen von 66 g/km. Der EcoBoost Plug-in Hybrid-Antrieb liefert eine rein elektrische Reichweite von 48 Kilometern. Der Stromverbrauch beträgt laut Ford 20,53 kWh pro 100 Kilometer.

    Info

    Der Fahrer kann zwischen vier verschiedenen Programmen wählen: „EV Auto“ (Automatik), „EV Jetzt“, „EV Später“ und „EV Aufladen“. Das Kürzel „EV“ steht für Electric Vehicle. 

    Ford Explorer ST-Line als Standard

    Zum Explorer-Lieferumfang ab Werk gehören unter anderem die aktive Geräuschkompensation, die Zweizonen-Klimaautomatik, die Premium-Lederpolsterung in Schwarz mit perforierter Sitzmittelbahn sowie das beheizbare und unten abgeflachte Lederlenkrad im ST-Line-Design mit Schaltwippen.

    Beide vordere Sportsitze sind klimatisiert und beheizbar und verfügen darüber hinaus über eine Lendenwirbelstütze. Auch ein elektrisches Panorama-Schiebedach ist serienmäßig an Bord. Die ST-Line-Ausstattung verfügt serienmäßig außerdem über eine dritte Sitzreihe mit zwei elektrisch aus- und einfahrbaren Sitzen.

    2019fordexplorer 1 Low

    Auch an Bord sind ein 12,3 Zoll große Display im Instrumententräger sowie das sprachsteuerbare Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 mit AppLink. Hinzu kommen die Ambiente-Beleuchtung und eine induktive Ladestation. Zudem gibt es eine 780 Watt starkes Soundsystem von Bang & Olufsen.

    Als Assistenzsysteme bietet das Fahrzeuig den aktiven Park-Assistent, eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (iACC), einen Pre-Collision-Assist, eine 360-Grad-Kamera („Split View“) Fahrspur-Assistent, Fahrspurhalte-Assistent, Ausweich-Assistent, Müdigkeitswarner, Berganfahr-Assistent und einen Fernlicht-Assistenten. Der neue Ford Explorer bietet ein maximales Gepäckraumvolumen von 2.274 Liter.

    2019fordexplorer 6 Low

    2019fordexplorer 10 Low

    2019fordexplorer 12 Low

    Ford Kuga: Drei Hybrid-Systeme stehen zur Wahl

    2019 Ford Kuga Side Charging

    Der Ford Kuga, ein 5-türiges Crossover SUV, kann in der dritten Generation ab Oktober bestellt werden. Preislich geht es ab 31.900 Euro los. Wer ein Hybrid-Modell möchte, muss aber etwas tiefer in die Tasche greifen. Das Fahrzeug wird zunächst mit…17. September 2019 JETZT LESEN →

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →