FRITZ!Box: Laborversion auf das offizielle FRITZ!OS zurücksetzen

Avm Fritzbox 7590 Ifa

Mit der FRITZ!-Produktfamilie ist AVM in Deutschland ein führender Hersteller von Breitbandendgeräten für DSL, Kabel, LTE und Glasfaser. Mit dem Betriebssystem FRITZ!OS lassen sich alle FRITZ!-Produkte bedienen. FRITZ!OS gibt es auch als Vorab-Version, das nennt sich dann FRITZ! Labor.

Das aktuelle FRITZ! Labor enthält neue Funktionen „frisch aus der Entwicklung“ und erlaubt daher einen Ausblick auf zukünftige FRITZ!OS-Funktionen des nächsten großen Updates. Wir greifen regelmäßig neue Labor-Updates im Blog auf.

Doch was ist eigentlich, wenn es Probleme mit dem FRITZ! Labor gibt? Dann kann man die Laborversion auf das offizielle FRITZ!OS zurücksetzen. Im besten Fall hat man vor dem Installieren ein Backup des stabilen FRITZ!OS angefertigt. Dazu raten wir daher immer.

FRITZ!Box Laborversion zurücksetzen

Grundlegend gibt es laut AVM zwei Möglichkeiten, von einer Laborversion auf das offizielle FRITZ!OS zurückzuwechseln – mit und ohne Sicherungsdatei.

FRITZ!OS mit Sicherungsdatei zurücksetzen

  1. Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihres FRITZ!-Produktes.
  2. Klicken Sie im Menü “System / Update” und dort auf den Tab “FRITZ!OS”.
  3. Aktivieren Sie die Option “FRITZ!OS mit Sicherungsdatei zurücksetzen”.
  4. Klicken Sie auf “Durchsuchen”.
  5. Wählen Sie die zuvor erstellte Sicherungsdatei aus und klicken Sie auf “OK”.
  6. Tragen Sie das beim Sichern Ihrer Einstellungen vergebene Kennwort ein.
  7. Klicken Sie auf “FRITZ!OS zurücksetzen”.
  8. Führen Sie die zusätzliche Bestätigung aus.

FRITZ!OS ohne Sicherungsdatei zurücksetzen

  1. Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihres FRITZ!-Produktes.
  2. Klicken Sie im Menü “System / Update” und dort auf den Tab “FRITZ!OS”.
  3. Aktivieren Sie die Option “FRITZ!OS ohne Sicherungsdatei zurücksetzen”.
  4. Klicken Sie auf “FRITZ!OS zurücksetzen”.
  5. Führen Sie die zusätzliche Bestätigung aus.

Die Anleitung stammt von AVM selbst, wie man im Hilfebereich einsehen kann. In diesem Zusammenhang sei auch noch auf die Möglichkeit verwiesen, ein älteres FRITZ!OS zu installieren (Downgrade), falls es mal Probleme mit einer finalen FRITZ!OS-Ausgabe geben sollte.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.