Fuchsia OS: Google macht Fortschritte

Google Pixel 4 Android Header

Wir berichten hier ab und zu über „Fuchsia OS“, ein neues Betriebssystem, das intern bei Google entwickelt wird. Es ist weiterhin unklar, was Google genau damit geplant hat. Im Sommer 2018 hieß es mal, dass Fuchsia langfristig sogar Android ersetzen könnte. Auf der I/O 2019 spielte Google das Thema herunter.

Man testet diverse Dinge, aber Fuchsia wird nicht mit Android vereint oder es gar ersetzen. Es sei nicht so aufregend, wie das manch einer denkt. Doch warum wird Fuchsia weiterhin entwickelt? Diese Frage könnte Google vielleicht sogar 2020 beantworten, denn man hat mal wieder Fortschritte gemacht.

Fuchsia OS: Kommt 2020 der öffentliche Test?

Bei Google gibt es mehrere interne Testphasen, bevor wir sowas wie eine Alpha oder Beta in der Öffentlichkeit sehen. Da wäre zum Beispiel der sehr frühe „Fishfood“-Status, an dem nur wenige Google-Mitarbeiter teilnehmen. Dann gibt es noch den „Teamfood“-Status, gefolgt vom „Dogfood“-Status.

Der Begriff „dogfood“ ist einigen bei Google vielleicht ein Begriff, denn das ist in der Regel der letzte Status vor einem öffentlichen Test. Da sind dann schon sehr viele Mitarbeiter involviert und es dringen gerne mal Details nach außen.

Google Fuchsia Logo

Laut 9TO5Google deutet einiges darauf hin, dass sich Fuchsia OS nun in dieser Testphase befindet und es gibt Hinweise, dass man das OS auf einem Nest Hub testet. Es stand sogar mal im Raum, dass der Nest Hub mit Fuchsia entwickelt wurde. Fuchsia OS ist für alle Geräte gedacht, also auch Smartphones.

Fuchsia OS: Seit fast vier Jahren in Planung

Google arbeitet nun seit fast vier Jahren an Fuchsia und das auch noch halbwegs öffentlich. Vielleicht werden wir 2020 endlich erfahren, was man plant und wer weiß, vielleicht wird man im Rahmen der Google I/O 2020 im Mai Details nennen oder zumindest hinter verschlossenen Türen darüber sprechen.

Fuchsia wird jetzt nicht 2021 direkt Android ersetzen, aber ich bin trotzdem mal gespannt, was man damit genau plant. Klar, Android ist das weltweit am meisten genutzte OS, aber es ist nun auch über 10 Jahre alt und da schadet es nicht, wenn man rechtzeitig eine Alternative für den Fall der Fälle entwickelt.

Wir haben bei vielen Plattformen erlebt, dass sie sich nicht der Entwicklung des Marktes angepasst haben und auch wenn Android das bisher gut geschafft hat, so bringt es Altlasten mit. Wir werden das weiter verfolgen und ich vermute fast, dass uns Fuchsia OS entweder 2020 oder 2021 noch häufiger begegnen wird.

Android 11: Google kündigt Update offiziell an

Android 11 Header

Es hat sich in den letzten Wochen schon angedeutet, dass Google demnächst eine erste Developer Preview von Android 11 veröffentlichen wird. Die meisten haben aber wieder im März damit gerechnet. Google war nun schneller und hat das Update bereits gestern…20. Februar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.